Anurag Kashyap | Saturday Night Live Season 37 2011 - HD | Juragan21

Transparenz

Vorwort

Das Internet ist ein weitgehend anonymes und globales Medium, da fällt es schwer allem und jedem zu vertrauen. Medien aber leben von diesem Vertrauen, es ist unser wichtigstes Gut. Dieser Verantwortung bewusst, bieten wir Ihnen einen Einblick in unser Unternehmen, hinter die Kulissen, in die Asservatenkammer, verraten Ihnen wer wir sind, wo wir herkommen und wie wir unser Geld verdienen. Mit unserer Transparenz wollen wir vor allen Dingen eines erreichen: Das entgegengebrachte Vertrauen rechtfertigen.

Die Verhaltensrichtlinien für Mitarbeiter der netzwelt GmbH sind ein Spagat aus ethisch korrektem Verhalten, Umweltbewusstsein und wirtschaftlichen Interessen. Wir versuchen all diese Aspekte in unseren Entscheidungen zu berücksichtigen und begründen diese daher auch in einzelnen Fällen ausführlich. Dabei ist uns bewusst, dass es vielleicht auch bessere Möglichkeiten geben könnte oder in Zukunft geben wird. Deshalb ist das Regelwerk auch nicht in Stein gemeißelt. Es hat auch nicht den Anspruch, ein mahnender Zeigefinger für eine ganze Branche zu sein.

Unser Ziel ist es, unsere mündigen Leser mit den Informationen über die netzwelt GmbH und deren Mitarbeiter auszustatten, dass sie sich selbst ein Bild über uns und unsere Arbeit machen können.

Anmerkung vorab: Wir schreiben geschlechtsneutral, wenn wir über Personen reden, dann immer von weiblichen und von männlichen.

Über netzwelt GmbH

Netzwelt GmbH hat heute nur ein einziges Produkt: Das Online-Magazin netzwelt.de. Wir verkaufen keine Produkte oder Dienstleistungen. Wir glauben daran, dass objektiver Journalismus genau so sein muss und ein Technik-Magazin kein Preisvergleich ist und keinen Shop im Haus haben sollte. Wenn es ums Geld geht, versuchen wir weitestgehend mit externen Partnern zu arbeiten und konzentrieren uns an unserem Sitz in Hamburg auf das Entwickeln der Webseite und das Verfassen von Inhalten für ebendiese. Seit Mai 2018 haben wir ein Joint-Venture mit befreundeten Publisher-Firmen, um die Webseiten kosteneffizienter zu vermarkten, die digital & friends GmbH mit Sitz in Hamburg.

Gesellschafterstruktur

Die netzwelt GmbH wurde von Sascha und Dirk Hottes zuerst als H2 Web GbR im Jahr 1998 in Darmstadt gegründet, später in die H2 media factory GmbH (2002) integriert, nach Bonn (2005) und letztlich (2007) nach Hamburg umgezogen. Hier wurde die H2 media factory GmbH in netzwelt GmbH (2011) umbenannt, da wir nur noch diese eine Webseite betreiben. Zuvor gab es noch einen Musikdienst als weiteren Geschäftsbereich (2006-2009).

Von Juni 2008 bis November 2014 hatten wir zwei zusätzliche Gesellschafter, die CatCap Kapitalanlagen GmbH & Co. KG sowie Tim Schumacher. Beide Gesellschafter hatten nur unwesentlich Anteil am Stammkapital (zusammen bis zu 20 %) und damit auch nur eingeschränkten Einfluss auf die Geschäftsführung. Während der gemeinsamen Zeit wurde niemals Veto gegen eine Entscheidung der Geschäftsführer eingelegt.

Weitere Beteiligte am Gewinn oder Vermögen der Gesellschaft gibt es nicht. Seit November 2014 gehört die netzwelt GmbH wieder zu je 50 % den Brüdern Dirk und Sascha Hottes.

Geschäftsführer

Die Geschäfte der netzwelt GmbH und allen Vorgängerfirmen wurden und werden ausschließlich von Dirk Hottes und Sascha Hottes geführt. Dabei unterscheiden wir intern zwischen kaufmännischer Geschäftsführung inklusive Vertrieb (Sascha Hottes) und technischer Geschäftsführung inklusive Redaktion (Dirk Hottes).

Beide Gesellschafter-Geschäftsführer sind alleinvertretungsberechtigt, von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit und damit befugt, mit sich selbst Geschäfte vorzunehmen.

Verträge zwischen Geschäftsführer und Gesellschafter mit der Gesellschaft

Zwischen der netzwelt GmbH und den Geschäftsführern gibt es (jeweils) folgende Vereinbarungen: Anstellungsvertrag, Rechteabtretung der Texte zu Gunsten der Gesellschaft und Mietvertrag über KfZ-Stellplätze auf den Privatgrundstücken der Geschäftsführer, da die Fahrzeuge der netzwelt GmbH gehören.

Zwischen den beiden weiteren Gesellschaftern (Juni 2008 bis November 2014) und der netzwelt GmbH gab es keine Vertragsverhältnisse neben dem Gesellschaftsvertrag.

Einnahmequellen

Netzwelt.de ist ein für den Leser kostenloses Online-Magazin, das sich fast* ausschließlich über Werbeeinnahmen finanziert (98 % Anteil am Umsatz in den letzten 5 Jahren). Unsere (gemessen am Umsatz) größten Kunden in den letzten fünf Jahren waren (willkürliche Reihenfolge):

  • Google
  • Samsung
  • Telekom
  • Acer
  • Huawei
  • HP
  • LG
  • Bitdefender
  • Congstar

* Im ersten Quartal 2017 hatten wir Nutzern von Adblockern die Möglichkeit geboten unsere Seite gegen eine Gebühr (ab 0,49 Euro) weiterhin mit aktiviertem Adblocker zu nutzen. Die Abwicklung erfolgte über Laterpay. Das Experiment wurde Ende des ersten Quartals 2017 eingestellt.

Externe Vermarktungspartner

Die auf der netzwelt.de integrierten Werbeflächen werden in erster Linie über Netzwerke (etwa: Google AdX, Adsense, AppNexus, Adscale, Rubicon, Index Exchange, Teads, YOC, JustPremium, plista) vermarktet. Eine komplette Auflistung aller Werbepartner - ständig aktuell - bietet unsere ausführliche Datenschutzerklärung.

Diese Trennung findet bei uns bewusst statt, da wir einen unmittelbaren Zugriff von Vertriebsmitarbeiter auf redaktionelle Kräfte vermeiden wollen. Dennoch haben wir im Haus einen Mitarbeiter, der vor allen Dingen die externen Vertriebsteams mit Informationen versorgt. Die Tätigkeitsbeschreibung und Arbeitsverträge der Redaktions-Mitarbeiter sehen keine Arbeiten in Zusammenhang mit Akquise und Vermittlung von Kontakten für die Vertriebsabteilung vor. Boni oder andere Anreizprogramme zur Akquirierung von Werbekunden gibt es nicht.

Werbung durch Google und andere

Textwerbung im Text - meist nach dem ersten Absatz - stammt von Google (AdSense) und ist als "Google-Anzeigen" gekennzeichnet. In einigen wenigen Fällen sind diese Werbeflächen von anderen Partnern und ebenfalls gekennzeichnet.

AdSense ist ein auktionsbasiertes Buchungssystem. Wir nehmen uns das Recht heraus, einige Kunden zu sperren, wenn die beworbenen Produkte oder Webseiten irreführend, illegal oder moralisch nicht zu vertreten sind. Hierfür pflegen wir eine Blacklist im AdSense-System. Sollte Ihnen selbst eine Werbung aufgefallen sein, die Sie als bedenklich einstufen, treten Sie mit uns in Kontakt und überlassen Sie uns einen Screenshot bzw. eine Ziel-URL, damit wir ggf. unseren Filter anpassen können.

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz und Google auf unserer Webseite finden Sie hier.

Affiliate Links

Links aus dem Linkblock unter den News könnten durch einen "Linkwandler" in Echtzeit zu Affiliate-Links umgewandelt werden. Die Entscheidung übernimmt ein JavaScript-Code, der auf unserer Webseite integriert ist. Primär wird dieses Script in den Kommentaren (früher auch im Forum) eingesetzt, um Spammern Einhalt zu gebieten. Wenn diese versuchen Links mit Affiliate-Codes zu setzen, überschreiben wir diese. Damit wollen wir den kommerziellen Missbrauch unseres Kommentarsystems eindämmen.

Der qualitative Vorteil - weniger Spam - überwiegt gegenüber dem monetären. Die Einnahmen aus dieser Link-Umwandlung entsprechen 0,1 % (2013 - 2018) unserer Gesamt-Einnahmen.

AdblockPlus Whitelist

Seit Februar 2015 sind wir über das Acceptable Ads Programm der Firma Eyeo auch mit Teilen unserer Werbung auf der so genannten AdBlockPlus Whitelist. Dabei entscheidet die Community, welche Werbung als nicht störend und akzeptabel wahrgenommen wird. In unserem Fall sind das die Google Adsense Anzeigen unter dem Text, ein nicht blinkendes Logo, die Buttons zu den Shops von Amazon und eBay sowie die Bild-/Text-Kombination der Artikelempfehlungen unter der Kommentarbox. Die Kriterien von AdBlockPlus können hier eingesehen werden, die Kommentare zum Freigabe-Prozess hier.

Spenden von uns

Obwohl netzwelt.de ein Online-Magazin ist, spenden wir überwiegend in der lokalen Nachbarschaft, weil wir meist unser nicht mehr benötigtes Inventar oder Kundengeschenke spenden. Manchmal unterstützen wir auch gezielt Projekte. In den letzten Jahren haben wir gespendet:

  • 1.500 Euro an den Kindergarten Bugenhagen für ein Klettergerüst (Oktober 2014)
  • 5.000 Euro an den Förderkreis "Nachhaltige Entwicklung" des Forum für Verantwortung (März 2015)
  • 5.000 Euro an den Förderkreis "Nachhaltige Entwicklung" des Forum für Verantwortung (Dezember 2015)
  • Unzählige Kleingeräte an Tombolas für Schulen und Kindergarten

Von Herstellern überlassene Computerspiele, Mäuse, Tastaturen und andere Kleingeräte, auf deren Rücksendung Hersteller verzichten, weil der Logistikaufwand in keinem Verhältnis zum Produktwert steht, spenden wir üblicherweise an einen lokalen Sportverein - am liebsten einer Jugendabteilung.

Sollten Sie ein Hamburger Verein oder eine Einrichtung in Hamburg sein, die auf (Sach-) Spenden angewiesen ist, kontaktieren Sie bitte Frau Olga Hottes. Falls wir Sie unterstützen können, werden wir das gerne tun. Bitte beachten Sie aber auch, dass unsere Mittel und Möglichkeiten leider begrenzt sind.

Wir spenden nicht an Firmen, die professionell für Vereine (etwa Ballspenden) Gelder einwerben. Die Freude die Beschenkten persönlich zu sehen, wollen wir uns nicht nehmen lassen.

Netzwelt als Gastgeber

Wir behandeln Gäste, wie wir selbst behandelt werden wollen: Freundlich, in lockerer Atmosphäre und natürlich auch mit gutem Kaffee und Gebäck. Hin und wieder verabreden wir uns auch zum Mittagessen mit Herstellern oder Pressevertretern, aber auch mit Bewerbern auf einen Arbeitsplatz oder mit befreundeten Entwickler- und Verlagskollegen. Die einfache Regel an die sich alle unsere Mitarbeiter halten lautet: Wer uns besucht, wird von uns eingeladen.

Im Jahr 2018 (bis einschließlich Mai) haben wir 2.573,87 Euro netto (VJ/VVJ: 2.915,16 Euro / 2.875,02 Euro) für Bewirtungen von Gästen/Mitarbeitern aufgewendet. Der überwiegende Anteil entfiel auf Kaltgetränke, Kaffee, Milch und Gebäck. Insgesamt (bis einschließlich Mai 2018) 10 Mal (VJ/VVJ: 21 Mal / 9 Mal) haben wir Bewerber, Hersteller und Kooperationspartner "auswärts" zum Essen eingeladen - das Verhältnis Fisch zu Fleisch beträgt 50/50. Übrigens: Unseren Mitarbeitern spendieren wir hin und wieder eine Torte vom gegenüberliegendem Café Schmidt - auch diese Kosten sind oben berücksichtigt.

Kundengeschenke an Besucher

Wir verschenken an Lieferanten, Dienstleister, Kollegen oder anderen Unternehmen, mit denen wir Geschäftsbeziehungen pflegen in der Regel übliches Merchandising (Block, Kugelschreiber, Regenponchos, Taschen, Schirme, Plastikfiguren) sowie externe Akkus zum Laden von Smartphones oder ähnlichen Geräten. Dabei überschreiten wir nie einen Wert von 35 Euro netto. Insgesamt haben wir in 2018 (bis einschließlich Mai) 0,00 Euro netto (VJ/VVJ: 672,27 Euro / 576,64 Euro) für Geschenke ausgegeben.

Was wir unseren Mitarbeitern erlauben

Anmerkung vorab: Wenn wir an dieser Stelle von Mitarbeitern reden, dann meinen wir alle festangestellten Mitarbeiter der netzwelt GmbH egal in welcher Funktion sowie freie und ständig für uns tätige Mitarbeiter.

Netzwelt erlaubt seinen Mitarbeitern mit Pressevertretern / Herstellern gemeinsam (im üblichen Rahmen) Essen zu gehen - unabhängig davon wer die Rechnung zahlt. Ebenso gestattet sind Verköstigungen bei Veranstaltungen von Herstellern. Wir erlauben das, weil es zum guten Ton gehört, einem Kunden eine Tasse Kaffee und auch mal ein Bier oder etwas zu Essen anzubieten.

Es erscheint uns unhöflicher, dies abzulehnen als es anzunehmen - vor allen Dingen wollen wir damit auch peinliche Situationen vermeiden die sich aus der Kultur des Gastgebers ergeben könnten - viele unsere Partner kommen aus dem asiatischem Raum. Zudem bieten Presse-Veranstaltungen oft keine Möglichkeit vor Ort Getränke oder Essen zu besorgen.

Wir erlauben unseren Mitarbeitern gemeinsame Fahrten mit Herstellern oder Kollegen anderer Redaktionen im Taxi oder Auto, unabhängig davon wer diese bezahlt. Der ökologische Gedanke steht hier im Vordergrund. Gleichzeitig bitten wir unsere Mitarbeiter, bei Fahrten von Flughäfen o.ä. Kollegen anderer Redaktionen mitzunehmen, um Fahrtkosten zu sparen und die Umwelt zu entlasten. All unsere Mitarbeiter sind mit Carsharing-Karten ausgestattet und besitzen teilweise Busfahrkarten, so dass sie bei Auswärtseinsätzen frei und spontan entscheiden können welches Verkehrsmittel das beste für den Moment ist.

Was wir unseren Mitarbeitern verbieten

Unserer Mitarbeiter sind keine Vertriebsmitarbeiter, sie verkaufen keine Produkte und auch keine Werbung für netzwelt GmbH. Die gesamte Arbeitskraft gilt der Redaktionsarbeit. Die Berichterstattung hat stets objektiv und im Interesse der Leser stattzufinden. Wenn wir Texte für Werbebotschaften von Herstellern schreiben (die als solche gekennzeichnet sind, etwa Advertorials), dann übernimmt dies ein themenfremder Mitarbeiter und nicht derjenige, der auch den Testbericht zu diesem Produkt geschrieben hat. Da wir diesen Fall vorher nie hatten, gab es diese Trennung im April 2018 bei einem Werbetext des Herstellers Acer nicht. Nach einer internen Besprechung haben wir hier einen Gewissenskonflikt gesehen und achten seitdem auf eine strikte Trennung.

Kein Redakteur der netzwelt GmbH ist gleichzeitig Berater für ein anderes Unternehmen oder hält öffentliche oder nicht-öffentliche Reden für die er Geld erhält.

Kein Redakteur der netzwelt GmbH war zuvor in einem Unternehmen tätig, über das wir berichten. Sollte ein Mitarbeiter zuvor bereits an anderer Stelle beschäftigt gewesen sein, veröffentlicht er dies in seiner persönlichen Vita auf der Teamseite.

Kein naher Angehöriger (§ 15 Abs. 1 Satz 1 bis 4 AO) unserer Mitarbeiter ist in führender Stellung bei einem Unternehmen tätig, über das wir regelmäßig berichten. Sollte ein Angehöriger eines Mitarbeiters eine führende Position in einem Unternehmen haben, wird er dies in seinem persönlichen Ethic Statement bekanntgeben. Er wird in dem Fall keine Berichte über das fragliche Unternehmen verfassen.

Kein Mitarbeiter der netzwelt GmbH hält direkt oder indirekt mehr als 1 % Anteile an einem Unternehmen, über das wir berichten. Sollte ein Mitarbeiter mehr als 1 % Anteile an einem Unternehmen halten über das wir nicht berichten, wird er das in seinen Ethic Statement bekanntgeben.

Kein Mitarbeiter der netzwelt GmbH ist politisch aktiv. Unsere ehemalige Mitarbeiterin Katharina Nocun war Geschäftsführerin der "Piraten"-Partei. Bevor sie sich entschlossen hatte, politisch aktiv zu werden, teilte sie dies der Geschäftsführung mit und veröffentlichte seitdem keine weiteren Artikel. Es sind aber Artikel veröffentlicht, die vor dieser Zeit geschrieben aber noch nicht korrekturgelesen und veröffentlicht wurden. Nach wenigen Monaten (Ende 2013) hat Nocun das Amt aufgegeben, seit Ende 2016 ist sie nicht mehr Mitglied der Piraten-Partei.

Kein Mitarbeiter ist aktives Mitglied in einem Verband, Verein oder sonstigen Interessensgruppe, die mit der Arbeit für netzwelt GmbH kollidieren könnten. Sollte ein Mitarbeiter in einer anderen Organisation Mitglied sein, wird er das auf seiner Teamseite veröffentlichen.

Erstattete Reisekosten

Wenn Hersteller zu Produkt-Einführungen einladen, organisieren einige die Reisen und Unterbringung der Journalisten. Die Kosten werden in dem Fall häufig vom Veranstalter übernommen. Wir nehmen diese Kostenerstattung an, wenn eine Berichterstattung ansonsten nicht oder nur sehr schwer möglich wäre. Zum einen entlasten sie unser Budget und insbesondere bei europäischen Markteinführungen wären wir sonst oft außen vor. Diese Veranstaltungen finden in der Regel in Städten wie London, München oder Berlin statt.

Zum anderen organisiert der Hersteller über diese "Gruppierung von Journalisten" auch die Events, da er etwa alle deutschsprachigen Journalisten in ein Hotel einquartiert und dort die entsprechenden Pressesprecher und auch Internetanschlüsse und Arbeitsplätze bereithält. Würden wir diese Reise selbst organisieren, bestünde kaum eine Chance im gleichen Hotel ein Zimmer zu erhalten, da diese regelmäßig ausgebucht sind durch den Veranstalter. Eine gute Berichterstattung wäre kaum möglich.

In 2018 waren wir bisher (bis einschließlich Mai) auf folgenden Presse-Veranstaltungen. Die Checkliste zeigt, welche Kosten vom Hersteller oder der netzwelt GmbH übernommen wurden:

Monat Ort Thema Reisende Übernachtungen Flug Zug Hotel Transport Verpflegung
01 Las Vegas CES 2015 8 9 - - - - -
02 München BQ Press Event 1 0 - - - - -
02 München HTC Pre-MWC-Event 1 0 - - - - -
03 München Samsung Insights 1 0 x - - - -
03 München Dell Venue Vorstellung 1 0 x - - - -
03 Barcelona MWC 2015 3 4 - - - - -
03 Barcelona MWC 2015 1 2 x - x x -
03 Hannover CeBIT 2015 6 0 - - - - -
04 New York Acer Press Event 1 3 x - x - -
04 München DJI Press Event 1 0 x - - - -
04 Berlin Samsung XCover 3 Event 2 0 - x - - -
04 München Huawei Medien Event 1 1 x x - - -
05 Berlin Qualcomm Formel-E 1 1 - - x x -
06 Köln FIFA 16 Preivew 2 0 x - - x x
07 Frankfurt Konami PR-Event 1 0 x - - - x
07 Aachen Ford PR-Event 1 1 x - x x x
08 Berlin Sony PR-Event 1 0 - x - - x
08 Berlin Samsung Unpacked 2 1 - - - - -
08 Köln Gamescom 2015 2 2 - - - - -
08 London Opel Onstar PR-Event 1 1 x - x x x
09 München PRfection Oktoberfest 1 1 - - - - x
09 London Apple Homekit PR-Event 1 0 x - - - x
09 Seoul Samsung SSD Summit 2015 1 3 x - x - x
09 Madrid BQ PR-Event 1 2 x - x - x
09 London Amazon TV PR-Event 2 1 x - x x x
09 Köln dmexco 2015 1 1 - - - - -
09 Berlin IFA 2015 5 3 - - - - -
09 Köln dmexco 2015 1 2 - - - - -
2016 Las Vegas CES 2016 7 10 - - - - -
02 Barcelona MWC 2016 1 4 x - x - -
03 Köln Samsung Tab Pro S PR-Event 1 1 - x x x x
06 Berlin Apple PR-Event 1 0 - x - - -
06 Lyon Samsung PR-Tour Gear 360 1 1 - - x x -
06 Hamburg Honor PR-Event 1 0 - - - - x
07 Edingburgh Vodafone Affiliate-Event 1 3 x - x x x
07 London Samsung Note 7 PR-Event 1 0 x - - x x
08 München BMW Connected Drive PR-Event 2 1 x - x x x

Die Tabelle zeigt (von links nach rechts) wann wir wo auf welchem Event waren, mit wie vielen Personen wir wie lange unterwegs waren und letztlich welche der Kosten die Redaktion selbst getragen hatte ("-") bzw. welche übernommen wurden vom Veranstalter ("x").

Die Reisekosten, die von uns selbst getragen wurden, betrugen im Jahr 2018 (bis einschließlich Mai) 11.755,03 Euro netto (VJ/VVJ: 19.345,97 Euro / 17.247,04 Euro).

Redaktionelle Inhalte auf netzwelt.de

Netzwelt schreibt primär über tragbare Consumer Electronics und deren Verwendung und passendes Zubehör. Wir schreiben für unsere Leser, so dass diese leichter eine Kaufentscheidung fällen können oder Hilfe zu einem Problem erhalten.

Die Informationen erhalten wir direkt von den Herstellern, Presseagenturen, informierten Lesern oder auch von Kollegen. Wir wählen in der Regel morgens während einer Redaktionssitzung aus der Gesamtmasse an Informationen die aus unserer Sicht spannenden Themen aus und berichten darüber.

Ein Testbericht setzt immer auch ein Testgerät in der Redaktion voraus, wir produzieren keine Testberichte auf Basis von vorhandenen Datenblättern. Sollten wir ein Gerät vor Ort bei einem Presse-Event testen, wird dies schon aus dem Bericht ersichtlich sein bzw. als "Hands-On" oder "Kurztest" gekennzeichnet.

Ebenso sind Fakten von Gerüchten grafisch so getrennt, dass diese einfach und schnell erkannt werden können.

Nachträgliche Änderungen an bereits vorhandenen Texten kennzeichnen wir.

Netzwelt vergibt von Zeit zu Zeit Auszeichnungen (Testsiegel und Awards) für Produkte. Seit September 2014 verwenden wir dafür ein numerisches System von 0-10 (wobei 10,0 den maximal zu erreichenden Wert darstellt).

Wie wir einzelne Produkte bewerten und woher diese stammen, veröffentlichen wir direkt am Testbericht. Diese Bewertungskriterien werden vorher festgelegt, können sich im Zuge der Entwicklung allerdings auch verändern, etwa dann wenn eine neue Technologie Einzug erhält (bspw. NFC bei Smartphones).

Nutzer können ebenfalls eine Bewertung vornehmen. In dem Fall zeigen wir neben dem redaktionellen Voting eine Leserwertung.

Die erteilten Auszeichnungen (Awards, Testsiegel) können in Absprache mit netzwelt GmbH kostenlos verwendet werden. Wir bitten um Absprache und Belegexemplare um sicherzustellen, dass unser Fazit nicht sinnentstellt wird.

Wir haben nie und werden keine Lizenzgebühren für das Nutzen unserer Auszeichnungen (auch zu werblichen Zwecken) verlangen. Netzwelt behält sich aber das Recht vor, einzelnen Akteuren oder Herstellern die Nutzung zu verbieten.

Neben der Auszeichnung darf das Fazit ungekürzt oder in Absprache mit uns gekürzt verwendet werden. Hochauflösendes Bildmaterial stellen wir ebenfalls gern zur Verfügung.

Die Einträge im Software-Archiv sind redaktionell ausgewählt und werden unter bestimmten Gesichtspunkten veröffentlicht. Freeware oder Open Source Software wird bevorzugt behandelt und in der Regel immer gelistet. Software die werbefinanziert ist, wird unter Umständen abgelehnt. Hier wägt die Redaktion ab, ob es sich um irreführende und/oder übermäßig viel Werbung handelt oder nicht. Als irreführend empfinden wir etwa "Huckepack"-installierte Programme, die der Nutzer nicht optional auswählen kann.

Einträge im Software-Archiv kann man nicht kaufen. Man kann eine Software lediglich per E-Mail an die Redaktion empfehlen. Positionierungen an der ein oder anderen Stelle im redaktionellen Kontext kann man ebenfalls nicht kaufen. Es gibt aber Werbeflächen, die in der Nähe von Software-Empfehlungen integriert sind. Diese sind deutlich mit den Worten "Werbung", "Anzeige" oder "Google-Anzeige" gekennzeichnet.

Journalistenrabatte

Im Jahr 2018 (bis einschließlich Mai) hat kein Mitarbeiter der netzwelt GmbH Journalistenrabatte in Anspruch genommen. Ebenso in den Jahren 2013 bis 2016. Sollte ein Mitarbeiter einen Rabatt aufgrund seiner journalistischen Tätigkeit in Anspruch nehmen, ist er angehalten dies auf seiner persönlichen Teamseite zu veröffentlichen. Dabei haben wir eine Bagatellgrenze von 10 Euro als Vorteilswert intern festgelegt.

Testgeräte in der Redaktion

Entgegen einer weitverbreiteten Meinung dürfen wir die Testgeräte natürlich nicht alle behalten. Daran haben wir auch gar kein Interesse. Meist sind wir technisch bereits bestens ausgestattet und freuen uns daher eher über gemeinsame Zeit, Grillfleisch und Feierabend-Bier. Üblicherweise erhalten wir die Geräte vom Hersteller oder eine vom Hersteller beauftragte Agentur. Die Geräte werden uns auf Basis einer Leihgabevereinbarung meist zwischen zwei bis vier Wochen zur Verfügung gestellt, in der Zeit getestet, fotografiert, gefilmt und anschließend wieder zurück gesendet.

Hin und wieder dürfen wir aber tatsächlich Testgeräte behalten. Etwa wenn es aus Hygiene-Gründen keine weitere Verwendung gibt (Tastaturen, Mäuse, Kopfhörer, Fitness-Tracker, o.ä.) oder aber die Versandkosten den Warenwert übersteigen (Etwa Versand nach Asien oder Kleingeräte).

Aktuell befinden sich folgende Geräte in unserem Besitz, die wir offiziell nicht zurücksenden mussten:

  • Creative Aurvana Kopfhörer
  • FitBit ultra wireless & activity tracker
  • Monster iSport Wireless Headphones
  • Plantronics Voyager Legend Uc
  • UP by Jawbone sleep and food tracker iPhone
  • Zagg Keys Universal-kompakte Tastatur
  • Nike Fuelband
  • Runtastic Orbit
  • Marshall Major II Kopfhörer
  • Basis Peak Ultimate Fitness

Hin und wieder testen wir Spiele, die nach dem Test nicht an den Hersteller zurückgesendet werden müssen. Oft handelt es sich dabei um Codes für Konsolen, die man ohnehin nicht "zurückschicken" kann oder auch um Presse-Samples. Das sind unverkäufliche Spiele-DVDs, teilweise mit vorgeladenem Level.

Dauerleihgaben an uns

Zudem bitten wir einige Hersteller um Dauerleihgaben. Diese benötigen wir zum Beispiel als Referenzgeräte (z.B. ein aktuelles Smartphone) oder aber als Basis für weitere Tests (z.B. eine Gaming-Konsole) oder als Teil von späteren Test (z.B. ein Streamingdienst). Welche Geräte wir aktuell in Dauerleihgabe (kein festgelegtes Ende der Leihgabe) haben und wie wir diese nutzen, listen wir hier:

  • Acer Aspire Switch 10
  • Olloclip Kamera 
  • Asus Memo-pad hd7
  • Asus Phonepad Note FHD 6
  • Huawei Ascend P7
  • Microsoft Xbox One
  • Microsoft Surface 2
  • Netgear Nighthawk AC-1900
  • Nintendo 3DS XL
  • Nintendo Wii
  • Nokia Lumia 1020
  • Samsung Solarladegerät
  • Sony Cybershot DSC-QX10
  • Sony Playstation 4
  • Sony Playstation Vita
  • Sony Xperia Z1
  • TomTom multisport GPS Watch
  • Trendnet AC1750 router
  • Vodafone 858 Smartphone
  • ZyXel MediaServer 2bay
  • Huawei Ascend Mate 7
  • devolo HomeKit
  • HTC One
  • Zattoo HiQ Zugang
  • Huawei Honor 6
  • Samsung SSD 950 Pro
  • Huawei Mate S
  • Huawei Mate S
  • Logitech Spotlight

Geschenke an uns

Selten erhalten wir Geschenke von Herstellern/Partnern/Kunden/Lieferanten. An dieser Stelle listen wir alle Geschenke seit dem Jahr 2014 mit einem Wert ab 35 Euro und deren Verwendung:

  • Sony PS 4 Dual Shock Controller von Sony (IFA 2014) - Reserve für eigene Konsole
  • Sony Bluetooth-Headset SB H60 - Vergeben an Tombola
  • Philips Kopfhörer - Ersatz in Redaktion
  • 5 Netflix 3-Monats-Gutscheine - Nutzung im Team zur Berichterstattung

Unaufgefordert eingesendete Testgeräte

Manchmal erhalten wir von Herstellern Gerät,e ohne diese vorher angefordert zu haben. In der Regel senden wir diese wieder zurück, da wir unsere Ressourcen gerne selbst einteilen. Wir sehen von einer Rücksendung dann ab, wenn uns das Verhältnis Portokosten zu Produktwert unverhältnismäßig erscheint. An dieser Stelle listen wir die Verwendung für alle unaufgefordert eingesendeten und nicht mehr zurückgesendeten Geräte:

  • WoWee Mip Roboter - verlost
  • PNY PowerPacks - verlost
  • 2 x Rapoo Tasturen - verlost
  • 2 x Rapoo Mäuse - verlost
  • STEM Educational Robot - gespendet

Gewinnspiele auf netzwelt.de

Auf netzwelt.de und unseren Social Media Kanälen finden von Zeit zu Zeit Gewinnspiele statt. Seit September 2014 verwenden wir dafür eine externe Technologie, um einen transparenten und einheitlichen Prozess zu bieten.

Wir nutzen hierfür das System Gleam.io, das über einen Zufallsgenerator den Gewinner auslost. Das Auslosen der Gewinner überlassen wir also der Mathematik. Allerdings schließen wir unter Umständen auch nachträglich Nutzer aus. Und zwar dann, wenn diese sich nicht an unsere Teilnahmebedingungen halten. Neben allerlei Juristerei steht da in erster Linie, dass wir nur Teilnehmer ab 18 Jahren und nur bestimmte Empfängerländer zulassen.

Die meisten Gewinnspiel-Preise kaufen wir. Wenn wir ein Gewinnspiel mit einem Partner veranstalten, kommunizieren wir das sichtbar. Den kompletten Wortlaut der Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Kritik & Verbesserungsvorschläge

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben es bis hierher geschafft und wir hoffen sehr, dass wir alle Fragen beantwortet haben. Sollte dies nicht der Fall sein, kontaktieren Sie uns bitte mit Ihren Wünschen, Anregungen und Kritiken.