Arcane Soul | Watch Movie | Sammelthreads/Collections

Sid Meier's Starships - Test: Sinnlos im Weltraum?

Der nächste Kosmosstrategiehit?

von Tim Haller
Starships Test Teaser

Traurig, dass Civilization Beyond Earth auf einen Planeten begrenzt ist? Dann gibt es für euch keine Alternative. Holt euch Sid Meier's Starships und tragt eure Konflikte im Weltraum aus. Zeigt es Protektorat, Föderation und Kommunalkooperative und macht euren Anspruch auf den galaktischen Thron geltend.

"Wie? Schon wieder ein neues Civilization?", werden jetzt einige von euch denken, wenn ihr den neusten Titel aus dem Hause Firaxis vor euch habt. Auch wenn es direkt an Civilization: Beyond Earth anknüpft, hat es mit dem beliebten Strategiespiel nicht viel am Hut. Anstatt lustigem durch die Lande siedeln müsst ihr hier den Weltraum unsicher machen. Dabei schlagt ihr euch mit Marodeuren, Piraten und ein paar alten Bekannten herum und kämpft um die Vorherrschaft im Universum. Ob Sid Meier's Weltraumpötte auch ausreichend Spielspaß mit an Bord haben, erfahrt ihr hier aus erster Hand.

Der Planni gehört uns und nun?

Nun gehen wir einfach wieder in den Weltraum und machen ihn uns untertan. Ihr startet auf eurem Heimatplaneten und seid erst einmal von anderen Planeten umringt, auf denen euch Missionen erwarten. Also erst mal schnell mit den Startressourcen die Flotte aufgemöbelt und auf zu Ruhm und Ehre. In Sid Meier's Starships dreht sich alles um Energie, Metall, Forschung und Nahrung. Mit diesen Ressourcen wertet ihr entweder eure Schiffe oder eure Planeten auf.

Los geht's auf eurem Heimatplaneten.
Los geht's auf eurem Heimatplaneten. (Quelle: Firaxis Games)

Für jede abgeschlossene Mission bekommt ihr eine Belohnung in Form von materiellen Gütern und ganz wichtig: Einfluss. Nach zwei bis drei Besuchen gehört der Planet zu eurer Föderation, eurem ewigen Reich oder eurer Kooperative, je nachdem mit wem ihr spielt. Die Fraktionen sind nämlich dieselben wie in Beyond Earth. Dazu kommen auch die drei Affinitäten Herrschaft, Harmonie und Reinheit, die in Starships aber keinen allzu großen Effekt aufs Spiel haben.

Egal für wen ihr euch entscheidet, das Spiel ist fast immer das gleiche. Klar bekommen die einen beim Start einen Bonus von diesem und die anderen ein, zwei Gratistechnologien, unterscheiden tun sie sich aber nicht wirklich. Das Raumschiffdesign ist ansehnlich, aber auch hier gibt es nichts, was für Fraktionen charakteristisch wäre. So ist es schlicht und einfach eure Aufgabe, euch so lange auszudehnen, bis ihr auf eure Gegenspieler trefft, um ihnen dann gezielt den Garaus zu machen. Habt ihr eure 51 Prozent Vorherrschaft oder ein anderes vorher eingestelltes Ziel erreicht, habt ihr gewonnen.

Sid Meier's Starships bietet einen deutlichen Kontrast zu den zeitintensiven Civilization-Orgien, in denen wir zahllose Stunden planen, bauen und mit strategischer Finesse unsere Gegner in die Enge treiben. Bei Starships kostet euch ein galaktischer Eroberungszug nur ein bis drei Stunden. Je nachdem, wie groß die Galaxie und wie zahlreich die Mitspieler sind.

Sid Meier's Starships - Bildstrecke

6 Bilder
Zur Galerie

Leichtes Spiel

Während des Spiels könnt ihr eure Flotte erweitern und beliebig aufrüsten. Zur Auswahl stehen verschiedene Waffen, Schilde, Panzerungen, Tarnvorrichtungen, Sensoren und Abfangjäger, die ihr dazu noch durch die passenden Forschungen verbessern könnt. Ihr braucht euch dabei allerdings nicht den Kopf zermartern, auf was ihr euch spezialisieren solltet.

Wenn ihr das erste Dutzend Züge überlebt habt, wertet eure Waffen und Schilde auf und haut eure Gegner einfach weg. Die Holzhammermethode funktioniert hier bestens. Klar könnt ihr euch überlegen, welcher Asteroid euch am besten Schutz vor Laserfeuer gibt und wie ihr einen Keil in die feindliche Flotte treiben und sie auseinanderreißen könnt. Ihr könnt es aber auch sein lassen, denn so schwer macht es euch Sid Meier's Starships nicht.

Die Kommunalkooperative schlägt zurück.
Die Kommunalkooperative schlägt zurück. (Quelle: Firaxis Games)

Ebenso wenig braucht ihr euch keinen Kopf machen, welchen Planeten ihr als erstes erobert und welchen danach. Die sind nämlich alle etwa gleichwertig. Wenn ihr es aber schnell hinter euch bringen wollt, dann fliegt auf schnellstem Wege zum gegnerischen Heimatplaneten. Da wartet meistens die stärkste Abwehr auf euch, aber die ist alles andere als unüberwindbar. Holzt mit allem drauf, was eure Weltraumkähne an Kanonen haben und fegt sie ohne größere taktische Überlegungen weg. Habt ihr den HP eingenommen, gehören euch automatisch auch alle anderen Planeten des entsprechenden Gegners. Aber Vorsicht! Das kann die KI auch mit euch machen.

Bei all der flachen Ballerei im Vakuum des Alls komme ich beim Spielen ins Grübeln und frage mich, weshalb ich eigentlich hier draußen bin. Was hat noch gleich mein Volk dazu getrieben, seinen kuscheligen Heimatplaneten zu verlassen und anderen Menschen weit entfernt im Kosmos den spacigen Hintern zu versohlen? Ach ja, der Hilferuf. Wenn ihr den Announcement-Trailer zu Sid Meier's Starships gesehen habt, werdet ihr euch erinnern. Das war es. "We are ready to answer the call of our brethren", hieß es darauf theatralisch, als die Raumflotte Richtung kosmischer Schwärze abhebt. Doch wer ruft da um Hilfe? Wir werden es niemals erfahren, denn eine Handlung hat das Spiel nicht.

Nieder mit der Kooperative!
Nieder mit der Kooperative! (Quelle: Firaxis Games)

Sid Meier's: Starships: Fazit

Seicht ist's im Weltall 7/10

Sid Meier's Starships hat mit Civilization nicht viel gemein. Erwartet also keine ausgedehnten Strategieexzesse und spannende Kämpfe. Ihr habt es allenfalls mit einem handlungsentschlackten Epilog auf Beyond Earth zu tun. Ohne diese Erwartungshaltung betrachtet, ist Starships ein nettes kleines Spiel, wenn man mal ein Stündchen Zeit hat und sich ein bisschen amüsieren möchte. Diese Kurzweil hat ihren Reiz, nur schade, dass es den Entwicklern nicht gelungen ist, das für Sid Meier's Spiele typische Suchtpotenzial auf ihren jüngsten Ableger zu übertragen. Es bleibt zu hoffen, dass an dem Spiel noch einmal stark geschraubt wird, speziell im Bereich Balancing. Mit etwa 15 Euro ist Sid Meier's Starships für das, was es euch bietet, wirklich nicht zu teuer. Besonders für Fans von Beyond Earth ist es daher sicherlich kein Fehlkauf.

Das hat uns gefallen

  • rasante Spielgeschwindigkeit (für ein Rundenstrategiespiel)
  • leichter Einstieg

Das hat uns nicht gefallen

  • ziemlich einfach im späteren Spielverlauf
  • strategietechnisch gesehen eher seichtes Gewässer
Testnote 7,0 von 10
Bewertet von Tim Haller
1,0 / 10
Spielzeit
8,0 / 10
Einstieg
5,0 / 10
Technik
Informationen zum Spiel

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

6
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Sid Meier's: Starships selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 6 von 10 möglichen Punkten bei 9 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Spiel

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Gaming, Testbericht, Strategiespiel, PC-Spiel, 2K Games, Videospiel, Firaxis Games und Sid Meier's: Starships.

zur
Startseite

zur
Startseite