60 Parsecs! Review (PC) | Watch Series | GameTreeFind Competitors in Online Games with GameTree

Galaxy S10 (Plus): Samsung-Handy soll in 5 Farben und mit NPU erscheinen

Alle Gerüchte im Überblick

Jan Kluczniok - Profilbild
von Jan Kluczniok
Teilen

Obwohl mit dem Release des Galaxy S10 nicht vor dem Frühjahr 2019 zu rechnen ist, kursieren im Netz schon jetzt zahlreiche Gerüchte. So wollen Twitter-Nutzer erfahren haben, dass das Gerät in 5 Farben erscheint und der Prozessor eine dezidierte NPU aufweist. Doch wie glaubwürdig sind die Aussagen? Netzwelt wagt eine Einschätzung.

Samsung-Fans warten gespannt auf das Galaxy S10.
Samsung-Fans warten gespannt auf das Galaxy S10. (Quelle: netzwelt)

Zum kommenden Galaxy S10 kursieren bereits eine Menge Gerüchte im Netz. Wir halten euch in diesem Artikel über alle Neuigkeiten zum kommenden Samsung-Smartphone auf dem Laufenden und geben eine Einschätzung, welchen Gerüchten ihr trauen könnt und welche ihr mit Skepsis betrachten solltet.

Galaxy S10 soll in 5 Farben erscheinen

Der Twitter-Nutzer SamsungMobile.News will erfahren haben, dass das Galaxy S10 in insgesamt fünf Farben erscheinen. Neben Schwarz, Weiß, Silber und Pink soll es auch wieder eine grüne Farbvariante geben. Zuletzt setzte Samsung beim Galaxy S6 auf diese Farbe.

"SamsungMobile.News hat zuletzt korrekte Vorabinformationen geliefert. Zudem wurden die genannten Farben bereits häufiger in der Gerüchteküche gehandelt. Wir messen dem Gerücht daher eine hohe Glaubwürdigkeit zu."

75%Wahrscheinlichkeit

Exynos 9820 mit dezidierter NPU?

Der Twitter-Nutzer IceUniverse hat in einem LinkedIn-Profil eines Samsung Mitarbeiters möglicherweise einen Hinweis auf eine Neuerung beim Galaxy S10 gefunden. Der Mitarbeiter gibt an bei Samsung zuständig für das Design einer NPU zu sein. Ein solcher Co-Prozessor arbeitet ähnlich wie das menschliche Gehirn und bietet Vorteile bei Bild- und Spracherkennung.

Huawei und Apple setzen bereits auf solch einen Prozessor. Samsung noch nicht. Möglicherweise wird sich dies beim nächsten Samsung-Prozessor Exynos 9820, der im S10 zum Einsatz kommen soll, ändern.

"IceUniverse hat zuletzt häufig korrekte Vorabinformation zu noch unveröffentlichten Samsung-Geräten geliefert. Allerdings lässt sich ein LinkedIn-Profil auch leicht fälschen. Wir bleiben bei diesem Gerücht daher skeptisch."

55%Wahrscheinlichkeit

Dex könnte bald drahtlos funktionieren

Mit dem Galaxy S8 führte Samsung den Dex-Modus für seine Top-Smartphones ein. Angeschlossen an einen Monitor steht euch in diesem eine Windows-ähnliche Nutzeroberfläche zum Arbeiten zur Verfügung. Beim S8 und S9 benötigte ihr zu Nutzung dieser noch eine Docking-Station, beim Note 9 läuft die Verbindung nun über einen einfachen USB C auf HDMI-Adapter.

Glaubt man einem Eintrag im Samsung-Forum, könnte beim Galaxy S10 nun die Verbindung zum Monitor auch drahtlos erfolgen. Ein Nutzer hat sich hier nämlich beschwert, warum dies nicht möglich ist und laut Antwort des Moderators arbeite Samsung bereits an einer entsprechenden Lösung.

"Wir halten das Gerücht durchaus für glaubwürdig, da Huawei für das Mate 20 Pro eine ähnliche Funktion planen soll. Allerdings glauben wir nicht, dass Foren-Moderatoren in die geheimen Entwicklungspläne von Samsung eingeweiht sind. Daher bleiben wir skeptisch."

60%Wahrscheinlichkeit

Quellcode verrät, Samsung plant vier Varianten

Das Entwicklerblog XDA Developers hat eine frühe Version des Android 9 Updates für das Galaxy S9 Plus in die Finger bekommen. Bei einer Analyse des Quellcodes sind die Entwickler auf neue Details zum Galaxy S10 gestoßen. Offenbar wird Samsung das S10 in vier Varianten anbieten.

So wurden im Quellcode die Modelle "beyond 0", "beyond 1", "beyond 2" und "beyond 2 5G". Beyond ist Samsungs interner Codename für das S10. Bei "beyond 0" dürfte es sich um das Lite-Modell handeln, "beyond 1" dürfte das kleinere Galaxy S10 sein und "beyond 2" das Plus-Modell. Vom letzteren wird Samsung offenbar auch eine 5G-Variante anbieten.

"Die XDA Developers haben bereits in der Vergangenheit häufig korrekte Vorabinformationen geliefert. Zudem meldeten zuletzt südkoreanische Medien ebenfalls, dass Samsung eine 5G-Version des Galaxy S10+ plant. Wir messen dem Gerücht also eine hohe Glaubwürdigkeit zu."

90%Wahrscheinlichkeit

DJ Koh kündigt großes Re-Design an

Das Galaxy S9 bot im Vergleich zum S8 nur wenige Neuerungen. Optisch ähnelten sich beide Geräte stark. Das soll beim kommenden Galaxy S10 anders sein. Wie SamMobile berichtet, hat Samsung-Chef DJ Koh in einem Gespräch mit chinesischen Medien angekündigt, dass sich das S10 deutlich von seinen Vorgängern unterscheiden wird. Details verriet er nicht, allerdings kündigte er an, dass Samsung sein neues Handy in beeindruckenden Farben veröffentlicht wird.

Samsung plant 5G-Variante

Wie SamMobile unter Berufung auf südkoreanische Medien berichtet, wird Samsung das Galaxy S10 auch in einer 5G-Version anbieten - allerdings wohl nur in Asien. Zudem soll es nur das Galaxy S10+ als 5G-Handy geben.

"Das Gerücht klingt glaubwürdig. Ähnlich war Samsung bereits bei der Einführung von LTE vorgegangen. Damals bot der Anbieter eine verbesserte 4G-fähige Variante des Galaxy S4 an."

80%Wahrscheinlichkeit

Alle drei Versionen erhalten Fingerabdruck Sensor im Display

Noch vor wenigen Wochen spekulierte die Internetwelt darüber, dass der Fingerabdrucksensor beim günstigsten Modell, dem Samsung Galaxy S10 Lite, an der Seite platziert werden soll. Neuen Gerüchten zufolge soll der Fingerabdrucksensor nun doch bei allen drei Versionen unter dem Display Platz finden.

"Die Informationen sollen aus einer Industrie-Quelle stammen. Da die Technologie jedoch sehr neu ist und dementsprechend teurer sein wird als herkömmliche Fingerabdruckscanner, stehen wir der neuen Information skeptisch gegenüber. Der Wegfall der neuen Technologie würde eine sinnvolle Methode zur Senkung der Herstellungskosten darstellen."

40%Wahrscheinlichkeit

Galaxy S10 soll in 5 Farben erscheinen

Der Twitter-Nutzer IceUniverse hat sich im Mikroblogging-Dienst zu möglichen Farbvarianten für das kommende Samsung-Handy geäußert. Seinen Informationen zufolge plant Samsung das S10 in den Farben Schwarz, Pink, Weiß, Silber und Grün zu veröffentlichen. Bis zum Release könnte aber noch die ein oder andere Farbvariante gestrichen werden.

"Wir halten das Gerücht für sehr glaubwürdig. IceUniverse hat uns zuletzt bereits mit zahlreichen korrekten Vorabinformationen zum Note 9 versorgt. Zudem hat Samsung alle genannten Farben in der Vergangenheit bereits einmal in der S-Serie verwendet."

85%Wahrscheinlichkeit

Galaxy S10 wird nicht Samsungs erstes 5G-Handy

Im kommenden Jahr werden in Südkorea und den USA die ersten Mobilfunknetze, die nach dem neuen 5G-Standard arbeiten in Betrieb gehen. Samsung-Chef DJ Koh erklärte dem Fanblog SamMobile zufolge auf einem Presse-Event in Korea nun, dass der südkoreanische Hersteller pünktlich zum Start ein passendes 5G-Smartphone im Angebot haben werde. Das erste 5G-Handy von Samsung sei aber nicht das Galaxy S10 fügte er hinzu.

Galaxy S10+ soll Dual-Frontkamera bieten

Das Galaxy S10+ soll gleich drei Kameras auf der Rückseite bieten. Doch als ob dies nicht bereits genug wäre, plant Samsung zusätzlich noch dem Smartphone zwei Frontkameras zu spendieren, berichtet die südkoreanische Webseite The Bell.

"Samsung nutzt eine Dual-Frontkamera bereits im aktuellen Mittelklasse-Modell Galaxy A8. Daher halten wir das Gerücht für glaubwürdig."

80%Wahrscheinlichkeit

Galaxy S10 Plus: So könnte die Triple-Kamera aufgebaut sein

Wie das deutsche Fanblog AllaboutSamsung aus Unternehmenskreisen erfahren haben will, plant Samsung das Galaxy S10 Plus mit drei Kameras auszustatten. Die Triple-Kamera soll sich aber deutlich von der beim Huawei P20 Pro verwendeten unterscheiden. Samsung plant offenbar, die Dual-Kamera des Galaxy S9 Plus um eine 16-Megapixel-Super-Weitwinkellinse zu erweitern. Dieses Prinzip kennt ihr von Smartphones wie dem LG G6 oder dem Wiko View 2 Pro. Die Linse dient hier dazu, große Gruppen oder Gebäude noch vollständig ins Bild zu bekommen.

"Die Autoren von AllaboutSamsung gelten als im Unternehmen gut vernetzt. Daher halten wir die Informationen für glaubwürdig."

80%Wahrscheinlichkeit

Galaxy S10 Lite mit Fingerabdrucksensor an der Seite?

Platziert Samsung beim S10 Lite den Fingerabdrucksensor an der Seite? Das Bild zeigt das Moto Z3 Play mit seitlichem Fingerabdrucksensor.
Platziert Samsung beim S10 Lite den Fingerabdrucksensor an der Seite? Das Bild zeigt das Moto Z3 Play mit seitlichem Fingerabdrucksensor. (Quelle: netzwelt)

Samsung wird Gerüchten zufolge im kommenden Jahr drei Galaxy S-Modelle enthüllen. Neben dem Galaxy S10 und dem S10 Plus soll es auch eine Lite-Version zu kaufen geben. Bei dieser wird der Fingerabdrucksensor seitlich im Rahmen des Smartphones platziert sein - ähnlich wie beim neuen Motorola-Smartphone Moto Z3 Play, berichtet das für gewöhnlich gut informierte Fanblog SamMobile unter Berufung auf südkoreanische Medien.

"Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist bei vielen Samsung-Fans unbeliebt. Ein in den Bildschirm integrierter Sensor für das Lite-Modell zu teuer, daher klingt dieses Gerücht nicht abwegig. Abzuwarten bleibt, ob weitere Quellen das Gerücht bestätigen."

50%Wahrscheinlichkeit

Galaxy S10+ mit 6,44-Zoll-Display?

Wie das niederländische Fanblog SamMobile berichtet, könnte das Galaxy S10 Plus mit einem 6,44-Zoll-Display ausgestattet sein. Damit würde der südkoreanische Hersteller die Bilddiagonale im Vergleich zum Vorgänger um 2,44 Zoll vergrößern. SamMobile beruft sich dabei auf nicht näher benannte Medienberichte aus Südkorea.

"Die Quelle für das Gerücht ist unbekannt. Angesichts der Tatsache, dass die Konkurrenz auf immer größere Bildschirme setzt, ist ein Galaxy S10+ mit 6,44-Zoll-Display aber nicht abwegig."

59%Wahrscheinlichkeit

Galaxy S10 mit 20-Megapixel-Kamera von Fujifilm?

Samsung hat einen neuen Bildsensor für Smartphones entwickelt. Das ISOCELL Plus genannte Kameramodul unterstützt Auflösungen von bis zu 20 Megapixeln und soll eine verbesserte Farbtreue und eine um 15 Prozent gesteigerte Lichtempfindlichkeit besitzen.

Möglich wird dies dadurch, dass Samsung statt den bislang zur Vermeidung von Interferenzen zwischen den einzelnen Pixeln verwendeten Metallgittern nun auf ein neues von Fujifilm entwickeltes Material setzt. Dieses reduziert optische Verluste und Lichtreflexionen, die durch die Metallgitter entstehen können, auf ein Minimum.

"In der Regel verwendet Samsung in seinen Top-Smartphones hauseigene Bildsensoren. Neu entwickelte Module finden in der Regel innerhalb von 6 Monaten ihren Weg in neue Samsung-Produkte. Daher besteht eine hohe Chance, dass das Galaxy S10 mit einer ISOCELL Plus-Kamera ausgestattet ist."

90%Wahrscheinlichkeit

S10 erscheint mit Triple-Kamera

Die Triple-Kamera ist das Highlight des Huawei P20 Pro.
Die Triple-Kamera ist das Highlight des Huawei P20 Pro. (Quelle: netzwelt)

Das Galaxy S10 soll der südkoreanischen Webseite ET News zufolge in drei Varianten erscheinen. Eine davon trägt den Codenamen "Beyond 2" und soll neben einem 6,2 Zoll großen Display auch eine Triple-Kamera wie das Huawei P20 Pro bieten.

Bei den anderen beiden Modellen soll es sich dagegen um 5,8-Zoll-Smartphones handeln. Eines der beiden Modelle soll ohne Edge-Screen ausgeliefert werden und besonders günstig sein. Dieses Modell hört intern auf den Namen "Beyond 0", die dritte Variante trägt den Codenamen "Beyond 1" und soll im Gegensatz zu "Beyond 0" über einen Edge-Screen verfügen.

"Es wäre nicht das erste Mal, dass Samsung drei Galaxy S-Modelle veröffentlicht. So gab es bereits vom Galaxy S6 drei Varianten. Angesichts sinkender Verkaufszahlen ergibt ein günstiges Lite-Modell auch aus Marketingsicht Sinn. Wir halten das Gerücht daher durchaus für glaubwürdig."

70%Wahrscheinlichkeit

Samsung streicht Iris-Scanner

Wie die südkoreanische Nachrichtenseite "The Bell" unter Berufung auf Industriekreise berichtet, verzichtet Samsung beim kommenden Galaxy S10 auf die Integration eines Iris-Scanners. Während für andere Komponenten des Smartphones bei Zulieferern bereits Bestellungen eingegangen sein, habe Samsung bislang noch keine Iris-Scanner geordert.

"Wir messen dem Gerücht eine hohe Glaubwürdigkeit zu. Der Iris-Scanner konnte sich in der Praxis nie durchsetzen und wird wohl für ein randloseres Display Platz machen."

80%Wahrscheinlichkeit

Galaxy S10 erscheint in 5,8 und 6,3 Zoll

Das Galaxy S10 soll in zwei Displaygrößen angeboten werden, berichtet südkoreanische Nachrichtenseite "The Bell" unter Berufung auf Industriekreise. Demnach werde Samsung das S10 in einer 5,8-Zoll- und in einer 6,3-Zoll-Variante anbieten.

"Dieses Gerücht schätzen wir als überaus wahrscheinlich ein. Samsung hat zuletzt das Galaxy S8 und das S9 in ähnlichen Größen angeboten."

90%Wahrscheinlichkeit

Sieht so das Galaxy S10 aus?

Zeigt dieses Bild das Galaxy S10? Der Twitter-Nutzer IceUniverse hat ein Foto eines Smartphones veröffentlicht, das nahezu keine Displayränder aufweist. Dazu schreibt er "This may be a design beyond". Das letzte Wort versetzt Samsung-Fans in Aufruhr, denn "Beyond" ist der Samsung-interne Codename für das Galaxy S10. Doch sehen wir auf dem Bild wirklich bereits einen Prototyp des Samsung-Smartphones?

"Das auf dem Bild gezeigte Design wäre die logische Weiterentwicklung des Infinity Displays des Galaxy S9. Allerdings glauben wir nicht, dass es sich bei dem gezeigten Smartphone um das Galaxy S10 handelt. Das Modell erinnert stark an das erst kürzlich vorgestellte Oppo Find X. Es wird jedoch im Netz darüber spekuliert, dass Samsung in diesem Gerät das S10-Display testet."

38%Wahrscheinlichkeit

Ultraschall-Fingerabdrucksensor misst im Display euren Herzschlag

Mit wachsenden Displays und kleiner werdenden Gehäusen findet sich auf neuen Smartphones immer weniger Platz für Fingerabdrucksensoren. Samsung flüchtet beim neuen Galaxy S10 wahrscheinlich nicht zur Gesichtserkennung oder einer alternativen Technik. Stattdessen wurde eine Technik vorgestellt, die euch das Scannen eures Fingers direkt im Display erlaubt.

"Was Vivo mit der ClearID vormacht, ergänzt Samsung noch mit zwei weiteren Funktionen: Der Scanner im Display nimmt auch noch euren Herzschlag und den Blutfluss in eurem Finger auf. Erste Konzeptbilder zeigen die Technik bereits im Querschnitt. Da das neue Galaxy S10 erst im Frühjahr 2019 erscheint, ist der Einsatz des Allround-Scanners sehr wahrscheinlich."

95%Wahrscheinlichkeit

Galaxy S10 soll Display als Lautsprecher nutzen

Auf der Messe Display Week in Los Angeles hat Samsung die neue Lautsprecherlösung "Sound-on-Display" präsentiert, die Sound durch Vibrationen im Display erzeugt. Nun spekuliert die Webseite Android Hits, dass der Konzern den Bildschirm des Galaxy S10 als Lautsprecher einsetzen könnte.

"Xiaomi hatte bereits eine ähnliche Technik im Mi Mix eingesetzt, die allerdings nicht überzeugen konnte. Da Samsung nun einen Lautsprecher mit der Funktionsweise vorgestellt hat, könnte eine Integration in das Galaxy S10 durchaus realistisch sein."

70%Wahrscheinlichkeit

Galaxy S10 soll Display mit über 600 PPI bieten.

Dem Twitter-Nutzer IceUniverse zufolge soll das Display des Galaxy S10 eine Pixeldichte von über 600 Pixeln per Inch (PPI) bieten. Die Pixeldichte gibt vereinfacht gesagt die Schärfe des Bildes an. Das Display des Galaxy S9 bietet eine Pixeldichte von 570 PPI. Es ist also davon auszugehen, dass Samsung die Auflösung beim S10 erhöht oder die Bilddiagonale verändert.

"IceUniverse gilt als zuverlässige Quelle, liegt aber mit seinen Prognosen nicht immer richtig. Dennoch messen wir dem Gerücht eine hohe Glaubwürdigkeit zu."

70%Wahrscheinlichkeit

Galaxy S10 bietet Fingerabdrucksensor im Display

Die südkoreanische Webseite ChosunBiz berichtet, dass Samsung in das Display des Galaxy S10 einen Fingerabdrucksensor integrieren wird. Die Webseite beruft sich dabei auf Quellen in der Zulieferindustrie. Ursprüngliche wollte Samsung diese Technik offenbar auch in das Note 9 integrieren. Hat diese Idee aber verworfen.

"Erste Smartphones mit dieser Technik sind bereits erhältlich. Die Integration in das Galaxy S10 erscheint daher nur logisch."

75%Wahrscheinlichkeit

3D-Frontkamera für das Galaxy S10

Wie das Fanblog SamMobile unter Berufung auf südkoreanische Medien berichtet, könnte Samsung im Galaxy S10 eine 3D-Frontkamera verbauen. Diese würde eine sicherere Gesichtserkennung im Stile des iPhone X erlauben. Des Weiteren könnte sie die Möglichkeiten der mit dem Galaxy S9 eingeführten AR-Emojis erweitern. So werdet ihr beim Galaxy S10 möglicherweise mit eurem Avatar Videotelefonate führen können.

"Laut SamMobile ist Samsung selbst noch unsicher, ob die Technik in das Galaxy S10 integriert wird. Wir messen dem Gerücht also nur eine mittlere Glaubwürdigkeit bei."

50%Wahrscheinlichkeit

Aus Galaxy S10 wird Galaxy X

Die Webseite Tekz24.com berichtet unter Berufung auf Industriekreise, dass Samsung nächstes Top-Smartphone einen neuen Namen erhält. Statt Galaxy S10 soll es Galaxy X heißen. Unter diesem Namen wird in der Gerüchteküche auch ein Samsung-Smartphone mit flexiblen Display gehandelt.

"Es ist denkbar, dass Samsung ähnliche wie Apple statt der "10" ein "X" für sein kommendes Smartphone wählt. Beweise gibt es dafür aber bislang nicht."

50%Wahrscheinlichkeit

Smartphone-Deals: Aktuelle Angebote im Überblick

11 Einträge

Diese Handys gibt es derzeit im Angebot

Jetzt ansehen
Bei neuen Artikeln zu Samsung Galaxy S10 benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

  1. Gastkommentar · 

    s10 ist geil warte aber auf S11

  2. Gastkommentar · 

    Genau richtig . S9 ist doch schon schnee von gestern und das s10 ist das neueste,was ich kenne

  3. Gastkommentar · 

    Endlich reden wir mal über das S10. Das S9 ist schließlich schon seit Ewigkeiten (März 2018) auf dem Markt und schon wieder total langweilig. Ich erwarte das S10 für September 2018. Und jetzt lasst uns schon mal über das S11 sprechen. Das liegt nämlich auch schon in der Schublade.

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Mobile, Samsung, Smartphone und Samsung Galaxy S10 versehen.

Links zum Artikel

zur
Startseite

zur
Startseite