Trial version8 | Joey Season 1 Completed | Riverdale

Computer am TV: Laptop oder PC mit dem Fernseher verbinden

Screen Mirroring

Marcus Jäger - Profilbild
von Marcus Jäger
Teilen

Wer das Bild seines Laptops oder PCs auf den Fernseher übertragen möchte, hat hierzu diverse Möglichkeiten. Neben Kabelverbindungen stehen auch verschiedene Funkstandards zur Auswahl. In diesem Ratgeber stellen wir euch die unterschiedlichen Screen Mirroring-Optionen näher vor.

So geht's: PC oder Notebook mit TV verbinden.
So geht's: PC oder Notebook mit TV verbinden. (Quelle: netzwelt)

Inhaltsverzeichnis

  1. Laptop oder PC via Kabel mit dem Fernseher verbinden
  2. Laptop oder PC via Funk mit dem Fernseher verbinden

Verbindungsmöglichkeiten zwischen Computer und Fernseher gibt es viele. Eines gilt es aber im Voraus zu beachten: Muss ein Signal - ob analog oder digital - über unterschiedliche Steckertypen zwischen Computer und Fernseher übertragen werden, kann ein einfacher Adapterkabel verwendet werden. Soll hingegen ein digitales Signal über einen analogen Anschluss (oder entgegengesetzt) auf den Fernsehern übertragen werden, wird hingegen ein Wandler, der in der Regel teurer ist, benötigt. Im Folgenden erklären wir euch, welche Anschlüsse ihr wie miteinander kombinieren könnt. Einen tabellarischen Überblick zu den möglichen Steckerverbindungen sowie mögliche Übertragungen via Funk findet ihr weiter unten im Artikel.

Laptop oder PC via Kabel mit dem Fernseher verbinden

HDMI

Aktuelle Laptops oder PCs bieten in der Regel einen digitalen HDMI- beziehungsweise Mini-HDMI-Ausgang. Auf der Gegenseite besitzen die meisten Fernseher das passende HDMI-Gegenstück. Sind die beiden Geräte über ein passendes miteinander verbunden, ist in der Regel kein weiteres Setup mehr nötig. Ihr müsst lediglich den passenden HDMI-Kanal eures Fernsehers via Fernbedienung ansteuern und solltet dann ein hochauflösendes Bild eures PCs auf dem TV-Screen inklusive Audioübertragung vorfinden.

  • HDMI > DisplayPort - Es kann ein einfacher Adapter verwendet werden.
  • HDMI > DVI - Hier kann ein einfacher Adapter verwendet werden. Das Audiosignal muss aber separat übertragen werden.
  • HDMI > VGA - Es wird ein Wandler benötigt.
  • HDMI > Composite Video/Component Video/Scart/S-Video - Es wird ein Wandler benötigt.

DVI

Bei dem DVI-Anschluss wird - wie auch bei HDMI - ein digitales Signal übertragen. Dieses kann also mit einfachen Adaptern in andere digitale Anschlüsse eingespeist werden. Gegenüber HDMI überträgt DVI allerdings kein Audiosignal. Hierfür benötigt ihr in der Regel ein Audiokabel mit einem 3,5-Millimeter-Klinkenstecker zu Cinch-Rot-Weiß-Steckern (RCA R/L).

  • DVI > HDMI - Es kann ein einfacher Adapter genutzt werden.
  • DVI > DisplayPort - Es kann ein einfacher Adapter verwendet werden.
  • DVI > VGA - Es kann ein einfacher Adapter verwendet werden.
  • DVI > Composite Video/Component Video/Scart/S-Video - Es wird ein Wandler benötigt.

DisplayPort

Auch DisplayPort ist ein digitaler Standard. Im Gegensatz zu DVI ermöglicht DisplayPort - wie auch HDMI - zusätzlich die Übertragung von einem Audiosignal.

  • DisplayPort > HDMI - Es kann ein einfacher Adapter verwendet werden.
  • DisplayPort > DVI - Es kann ein einfacher Adapter verwendet werden. Das Audiosignal muss separat übertragen werden.
  • DisplayPort > VGA - Es kann ein einfacher Adapter verwendet werden. Das Audiosignal muss separat übertragen werden.
  • DisplayPort > Composite Video/Component Video/Scart/S-Video - Es wird ein Wandler benötigt.

VGA

Im Gegensatz zu HDMI, DVI und DisplayPort handelt es sich bei VGA um einen analogen Übertragungsstandard. Außerdem bietet VGA keine Unterstützung für die Übertragung eines Audiosignals.

  • VGA > HDMI, DVI, DisplayPort - Es wird ein Wandler benötigt.
  • VGA > Composite Video/Component Video/Scart/S-Video - Es wird ein Wandler benötigt.

Composite Video (Gelbe/r Cinch-Stecker/Buchse)

Viele ältere Rechner beziehungsweise die in diesen verbauten Grafikkarten bieten einen Composite Video-Ausgang an. Composite Video ist ein analoger Standard und nutzt ein Koaxial-Kabel mit einem in der Regel gelben Cinch-Stecker. Wie der Name schon erahnen lässt, muss das Audiosignal separat übertragen werden.

  • Composite Video > HDMI, DVI, DisplayPort - Es wird ein Wandler benötigt.
  • Composite Video > VGA - Es wird ein Wandler benötigt.
  • Composite Video > Component Video - Es wird ein Wandler benötigt.
  • Composite Video > S-Video - Es kann ein Adapter verwendet werden.
  • Composite Video > Scart - Es kann ein Adapter verwendet werden.

S-Video

Auch S-Video ist ein analoger Standard. Gegenüber Composite Video kann das S-Video-Signal aber mit einfachen Adapter in ein anderes Signal zurückgeführt werden. Wie Composite Video überträgt S-Video aber keinen Ton.

  • S-Video > HDMI, DVI, DisplayPort - Es wird ein Wandler benötigt.
  • S-Video > VGA - Es wird ein Wandler benötigt.
  • S-Video > Composite Video - Es kann ein Adapter genutzt werden.
  • S-Video > Component Video - Es kann ein Adapter verwendet werden.
  • S-Video > Scart - Es kann ein Adapter verwendet werden.

Übertragungswege im Überblick

Die folgende Matrix zeigt noch einmal im Überblick, ob eine Verbindung zwischen PC und Fernseher einfach so, mit einem Adapter oder nur mit einem Wandler möglich ist.

Die Matrix zeigt, welche Verbindungen mit einem einfachen Adapter realisiert werden können und für welche ein Wandler benötigt wird.
Die Matrix zeigt, welche Verbindungen mit einem einfachen Adapter realisiert werden können und für welche ein Wandler benötigt wird. (Quelle: netzwelt)

Laptop oder PC via Funk mit dem Fernseher verbinden

Neben den Übertragungswegen per Kabel, könnt ihr das Bild eures Rechners auch per Funk auf euren Fernseher übertragen. Für Windows-Nutzer ab Windows 8.1 bietet sich die Miracast-Funktion an, sofern der Fernseher, beziehungsweise die angeschlossene Geräte, diesen unterstützen. Mehr dazu erfahrt ihr in unserem Miracast-Ratgeber.

Viele Fernseher oder ein Chromecast unterstützen darüber hinaus den weit verbreiteten Standard Google Cast. Nutzt ihr den Chrome-Browser, spiegelt ihr den Browserinhalt mit einem Klick auf "Streamen..." im Kontextmenü. Google Cast nutzt ihr sowohl unter Windows als auch unter macOS.

Fernseher einrichten
Fernseher einrichten Thema Mit stets klareren Farben, höheren Kontrasten und größeren Bilddiagonalen sollen neueste Fernseher überzeugen. Am Markt konkurrieren dabei verschiedene Bildtechnologien und Strategien unterschiedlicher Hersteller, die wir euch an dieser Stelle mit einer Reihe von zielgerichteten Artikeln näher bringen möchten - so fällt die Kaufentscheidung leichter. Zum Ratgeber

Seid ihr Besitzer eines Mac und AppleTVs habt ihr zudem die Möglichkeit auf AirPlay zurückzugreifen. Wie genau ihr AirPlay nutzen könnt, erfahrt ihr auf der Apple-Webseite. Überdies könnt ihr das HDMI-Signal auch per WLAN übertragen. Wie das funktioniert, erläutern wir in unserem folgend verlinkten Wireless-HDMI-Spezial.

Bei neuen Artikeln zu Fernseher einrichten: Tipps für den perfekten TV benachrichtigen?Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Notebook, Fernseher einrichten: Tipps für den perfekten TV, Fernseher & Smart-TVs, Apple TV, Google Chromecast, Apple TV 4, Google Chromecast (2015) und TV & Stream versehen.

zur
Startseite

zur
Startseite