Jun Fukuyama King (voice) | The Disappearance of Haruhi Suzumiya | Draw 3D premium

Jurassic World Alive

Dinojagd auf dem Smartphone

Download

Ihr lauft durch einsame Straße und plötzlich steht er vor euch: Der Tyrannosaurus Rex! Was in den 90ern noch durch ein Wasserglas angekündigt wurde, geschieht jetzt per Push-Nachricht auf dem Smartphone. In Jurassic World Alive jagt ihr die Urzeitmonster per Standort und Kamera. Ob das Spiel mit dem Vorbild Pokemon Go mithalten kann, verrät der Test.

Inhaltsverzeichnis

  1. Bedienung und Spielprinzip
  2. Mit der Dino-Drohne auf Echsenfang
  3. Kämpfe, DNA und Spielgeld
  4. Fazit
  5. Alternativen zu Jurassic World Alive
Die Dinos sind schön modelliert und stehen plötzlich mitten auf der Straße.
Die Dinos sind schön modelliert und stehen plötzlich mitten auf der Straße. (Quelle: Ludia Inc. / Screenshot: netzwelt.de)

Bedienung und Spielprinzip

Ähnlich wie beim Spiele-Hit Pokemon Go lädt das Spiel eine realistische Karte eurer Umgebung. Unbedingt notwendig ist aus diesem Grund die Aktivierung eures Gerätestandorts. Jede eurer Bewegungen wird im Spiel registriert und ihr begegnet dem ersten Dinosaurier.

Ziel des Spiels ist, dass ihr die DNA der prähistorischen Echsen sammelt. In eurem Labor könnt ihr T-Rex, Velociraptor und weitere Dinos aus der Jurassic World dann selbst züchten und sich in spannenden Kämpfen duellieren lassen. Hierzu hat jeder Dinosaurier verschiedene Eigenschaften und Fähigkeiten. Dass ein aggressiver Fleischfresser eurem Pflanzenfresser direkt den Garaus macht, ist somit nicht selbstverständlich.

» Die besten Programme in "Adventure-Spiele" » Download-Charts: Die besten Downloads » Updates: Diese Programme wurden aktualisiert

Mit der Dino-Drohne auf Echsenfang

Mit der virtuellen Drohne geht es den Forschungsobjekten an die DNA
Mit der virtuellen Drohne geht es den Forschungsobjekten an die DNA (Quelle: Ludia Inc. / Screenshot: netzwelt.de)

Habt ihr einen Dinosaurier lokalisiert, lasst ihr eure Drohne steigen. Ihr haltet den Finger auf euer Smartphone-Display und schießt Betäubungspfeile auf das Forschungsobjekt. Bei guten Schüssen erhaltet ihr mehr DNA und könnt die Tiere schneller in euer Repertoire aufnehmen. Häufig erscheinende Dinos lassen sich mit einem einzigen Drohnen-Einsatz einfangen. Seltene Exemplare müsst ihr allerdings öfter finden. Das kleine Mini-Spiel meistert ihr innerhalb der ersten paar Versuche.

Über das Dinosaurier-Logo in der Leiste am unteren Bildschirmrand wählt ihr Dinos für euer Team aus. Zusätzlich erhaltet ihr interessante Informationen über Geschwindigkeit, Gesundheit, Schaden und Panzer. Merkt ihr euch zusätzlich die zwei Angriffsarten, die das Tier beherrscht, seid ihr für den ersten Kampf bereit.

Kämpfe, DNA und Spielgeld

Wie bei vielen Freemium-Games fordert euch das Spiel regelmäßig zum Kauf auf.
Wie bei vielen Freemium-Games fordert euch das Spiel regelmäßig zum Kauf auf. (Quelle: Ludia Inc. / Screenshot: netzwelt.de)

In den Kämpfen lasst ihr eure Gladiatoren gegeneinander antreten. Hierzu stehen sie sich gegenüber und ihr könnt Haupt- und Sekundär-Attacke des Dinos einsetzen. Abwechslungsreicher werden die Kämpfe durch Betäubungsangriffe sowie leichte und kritische Treffer. Allerdings muss euer Kämpfer nicht alleine antreten. Verliert einer der Dinos zu viel Energie, tritt der nächste Krieger aus eurem Team an. Habt ihr gewonnen, erhaltet ihr nützliche Belohnungen und Siegprämien.

Diese werdet ihr bei längerer Spieldauer auch brauchen. Denn fast jede Handlung in Jurassic World Alive kostet euch kostbare Ressourcen. Pro Pfeilschuss verliert ihr eure Pfeile, von denen ihr zu Beginn des Spiels maximal 140 Stück lagern könnt. Zusätzlich gibt es Dino-Dollars, welche ihr für Echtgeld oder durch die Installation anderer Apps bekommt. In der Jurassic World stehen diese Dollar hoch im Kurs: Umgerechnet müsst ihr für das Aufladen der 120 Pfeile fünfzig Cent bezahlen. Faule Dino-Jäger dürfen zusätzlich ein monatliches Abo für knapp 10 Euro abschließen, durch welches die Reichweite eurer Drohne erweitert wird.

Nach einigen Drohnenflügen wurde in unserem Test auch schon die nächste Hürde aktiv. Bei jedem Flug setzt ihr Energie ein, die sich nach einer gewissen Wartezeit wieder auflädt. Der Spielspaß wird also insgesamt durch DNA, Münzen, Dollar, Pfeile, Reichweite und Drohnen-Energie eingeschränkt.

Fazit

Den Spieler bei der ungefährlichen Dino-Jagd nach draußen zu locken, finden wir eine gute Idee. Hierdurch nutzt das mobile Game die Schnittstellen moderner Smartphones gut aus. Ähnlich verhält es sich mit der Optik der Urzeit-Echsen. Die Dinos sind liebevoll designet und es finden sich einige Easter-Eggs. Achtet beispielsweise einmal auf die Kralle des Velociraptors. Diese tippt in regelmäßigen Abständen drei mal hintereinander - eben so wie der originale Dino im ersten Jurassic Park-Film.

Per Smartphone-Kamera stehen die Urzeitmonster direkt vor euch.
Per Smartphone-Kamera stehen die Urzeitmonster direkt vor euch. (Quelle: Ludia, Inc. )

Auch die Spielmechaniken wurden nach diversen Spielminuten nicht langweilig. Durch die zappelnden Dinos sind die Drohenfahrten eine echte Herausforderung. Die Dino-Kämpfe sind durch die schönen Kampf-Animationen noch spannender. Allerdings versuchte uns das Spiel immer wieder daran zu hindern, ein erfolgreicher Dinojäger auf unserem iOS oder Android-Gerät zu werden.

Beim Spielen müsst ihr auf insgesamt sechs Variablen achten, die euch am Sammeln der Dinos hindern. Ist eine der Währungen leer, fordert euch das Spiel zum Kauf auf. Diese Freemium-Mechaniken sind bei aktuellen mobile Games wie Harry Potter Hogwarts Mystery üblich und senken den Spielspaß. Vor allem Eltern sollten aufpassen, dass die Online-Käufe bei den Smartphones ihrer Kinder gesperrt sind. Sonst kann es schnell teuer werden, die größte Anzahl der Dino-Dollar kostet beispielsweise stolze 110 Euro.

Alternativen zu Jurassic World Alive

Jurassic World Alive Download

HTML-Link zum Download

Wenn ihr auf den Download von Jurassic World Alive verlinken möchtet, könnt ihr euch hier einen entsprechenden Link generieren lassen. Wählt dazu einfach den gewünschten Stil und kopiert euch den Sourcecode aus dem Textfeld.

Ihr könnt die Download-Buttons auf eurem Server hosten oder direkt auf die Bilder unseres Servers verweisen. Falls Ihr nur den Link benötigt, könnt ihr euch diesen aus dem Textfeld oder der Adresszeile des Browsers herauskopieren.

Vorschau
Jurassic World Alive Download bei netzwelt.de
« Vorheriger Stil
Nächster Stil »

Sonderangebot für netzwelt-Leser:Spare 70% auf Driver Booster PRO! Optimiere deine PC-Leistung mit den aktuellsten Treibern!
zur
Startseite

zur
Startseite