David Harbour | voir épisode 10 | download ES File Explorer pro apk

Apple TV 4 im Test: Hallo Apps, Hallo Siri! Siri? Hallo?

Die Zukunft des Fernsehens

Im Test zeigt sich: Apple TV 4 hat nach noch Luft für Verbesserungen. Ungewöhnlich viel Luft, für ein Apple-Produkt.

Im Test muss Apple TV 4 beweisen, dass Apps und die Sprachsteuerung Siri tatsächlich die "Zukunft des Fernsehens" repräsentieren. Außerdem werfen wir im Test einen Blick auf das erste offizielle Apple TV 4-Zubehör, den Gaming-Controller Nimbus von SteelSeries und beantworten in eine FAQ die wichtigsten Fragen rund um ATV 4.

Inhaltsverzeichnis

  1. Eine Zukunft ohne Fußball?
  2. App Store auf dem Fernseher: Herzlich willkommen!
  3. SteelSeries Nimbus für Apple TV 4 im Test
  4. Die Fernbedienung
  5. Oberfläche und Bedienung unter tvOS
  6. Siri
  7. Das versteht Siri auf Apple TV 4
  8. Das versteht Siri nicht
  9. Einrichtung und Alltag mit Apple TV 4
  10. Apple TV 4 und Apple Watch arbeiten nicht zusammen
  11. FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten zu ATV 4
  12. Fazit & Alternativen

Versuchen wir doch direkt am Anfang die Frage "Ist die vierte Generation von Apple TV die Zukunft des Fernsehens?" zu beantworten. Für Hardcore-Apple-Fans ist die Antwort klar: Ganz bestimmt nicht. Denn die warten wohl noch immer, und vielleicht sogar vergeblich, auf einen Apple-Fernseher. Der, so wahrscheinlich die Vorstellung, hat die Technik eines AT4 gleich eingebaut. Ein zusätzlicher, schwarzer Kasten, den man aufs Regal stellt oder in einem Schrank versteckt, wäre überflüssig.

Wenn man einen Blick in die Zukunft wagt, darf man die jüngste Vergangenheit und die Gegenwart nicht außer Acht lassen. Sonst fehlt der Bezugspunkt. Menschen, die vor drei, vier Jahren von einem Fernseher träumten, den man nach den Schauspielern fragen konnte, die gerade auf der Mattscheibe zu sehen waren. Menschen, die im Fernseher viel mehr als ein passives Unterhaltungsmedium sahen, sondern über die Mattscheibe auch Fitness- oder Shopping-Apps konsumieren wollten. Für die könnte Apple TV des Jahrgangs 2015 tatsächlich ein großer Sprung in die Zukunft sein.

Nicht alle Menschen sind so einfach zufrieden zu stellen.

Eine Zukunft ohne Fußball?

Vor Apple gab es schon eine ganze Reihe TV-Hersteller, die versucht haben das Fernseherlebnis auf das nächste Level zu heben. Stichwort Smart TV. Genau wie beim neuen Apple TV lassen sich auch auf einem Smart TV Apps installieren. Dass Apps die Zukunft des Fernsehens sind - diese Meinung hat Apple nicht exklusiv.

Apple TV 4 im Test
Apple TV 4 im Test Testbericht  | Die Zukunft des Fernsehens Im Test hinterlässt Apple TV 4 einen guten Eindruck. Vor allem die Spiele gefallen uns auf der großen Mattscheibe. Doch gibt es für ein Apple-Produkt noch ungewöhnlich viel Raum für Verbesserungen, vor allem bei der Spracheingabe mit Siri. Zu den Testergebnissen

Auf Smart TV-Geräten kann man im Internet surfen - das geht beim ATV4 nur über Umwege, über AirPlay mit Hilfe eines iPhones, iPads oder MacBooks etwa. Einen vorinstallierten Browser gibt es nicht. Auf einem Smart TV kann man Fußball, zum Beispiel über Sky schauen. Da es im App Store für Apple TV noch keine Sky-App gibt, fällt dies zunächst einmal flach. Eine Zukunft ohne Fußball? Da klingt die Gegenwart verlockender.

Die Benutzung eines Apple TV ist daher noch immer der Besuch in einer Parallel-Welt. Wer sich passiv vom Live-TV-Programm berieseln lassen will und per Fernbedienung wie gewohnt zappen möchte, muss wohl oder übel seine herkömmliche Fernbedienung in die Hand nehmen - und den HDMI-Eingang wechseln. Wenn es um die Zukunft des Fernsehens geht, dürfte den meisten Nutzern ein integrativerer, einheitlicher Ansatz vorschweben.

Apple TV 4 (2015) im Test

5 Bilder
Zur Galerie

Und den meisten Menschen dürfte beim Gedanken an die Zukunft des Fernsehens eine 4K-Wiedergabe vorschweben. Auch diese bietet das vierte Apple TV nicht. Wer mit dem iPhone 6S ein 4K-Video aufzeichnet, kann dieses zwar ganz einfach per AirPlay auf den Großbildschirm beamen. Doch wird das Video maximal in Full HD wiedergegeben.

App Store auf dem Fernseher: Herzlich willkommen!

Auf dem Apple TV 4 kommt zum ersten Mal ein eigener App Store zum Einsatz. Der lässt sich wie beim iPhone als Dreh- und Angelpunkt des ganzen Systems begreifen und es verwundert ein wenig, dass Apple so lange gebraucht hat, diesen nun auf die Streaming-Box zu bringen. Und Cupertino hat gleichzeitig ein neues Betriebssystem mit Namen tvOS, das in den Grundsätzen auf iOS beruht, vorgestellt.

Das stößt die Tür für zukünftige Entwicklungen weit auf. Schon heute bereiten uns vor allem die Spiele auf dem großen Fernseher helle Freude. Die drahtlos über Bluetooth eingebundene Fernbedienung übernimmt die Steuerung. Alternativ ließen sich auch iPhones und iPads als Controller verwenden. Dies funktioniert leider bei keiner von uns ausprobierten App. Wer es ambitionierter angehen lassen will, kann optional auch einen klassischen Gaming-Controller mit Apple TV verbinden.

Steelseries hat mit Nimbus bereits einen passenden Controller für Apple TV im Programm.
Steelseries hat mit Nimbus bereits einen passenden Controller für Apple TV im Programm. (Quelle: netzwelt)

SteelSeries Nimbus für Apple TV 4 im Test

Der Nimbus von SteelSeries ist ein ausgewachsener Gaming-Controller, der auch im Zusammenspiel mit dem iPad Pro einen sehr guten Eindruck hinterließ. Unter tvOS auf dem Apple TV 4 funktioniert er zudem als Fernbedienung. Ein Druck auf die Taste reicht aus, und Apple TV erwacht.

Anschließend könnt ihr euch mit Hilfe der Analogsticks durchs Menü hangeln. Leider verfügt der Nimbus nicht über ein eingebautes Mikrofon und auch nicht über eine Siri-Taste. Alles zum Nimbus-Controller erfahrt ihr in unserem ausführlichen Testbericht.

Die Fernbedienung

Grundlegend überarbeitet präsentiert sich die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung. Mit einem Gewicht von 45 Gramm geht sie noch als filigran durch. Die Rückseite besteht aus Metall. Die Front ist optisch zweigeteilt. Im oberen Bereich integriert Apple ein berührungsempfindliches (aber nicht multitouchfähiges) Trackpad, das sich physikalisch herunterdrücken lässt. Ebenfalls in diesem Bereich zu finden ist der Home-Button, der aus allen Menü- und App-Ebenen heraus immer zum Startbildschirm führt sowie eine Menü-Taste.

Eine Lautstärke-Wippe (regelt systemweit den Ton, auch den des Fernsehers via HDMI-CEC), eine Start-Stopp-Taste und die Siri-Taste finden sich außerdem auf der Fernbedienung. Praktisch: Obwohl ein Infrarot-Sender eingebaut ist, werden die Signale in der Regel per Bluetooth übermittelt. Daher ist es egal, ob sich zwischen Apple TV und Fernbedienung gerade spielende Kinder oder eine Schrankwand befinden. Die Steuerung klappte im Test mühelos über Entfernungen von bis zu zehn Metern, egal wie wir die Remote hielten. Gyroskop und Beschleunigungsmesser kommen derzeit vornehmlich beim Spielen zum Zug. Optional verkauft Apple sogar eine Halteschlaufe (Remote Loop), die wie bei Nintendos WiiMote den ungewollten Abflug verhindern soll.

Apple TV im Test

Im Video zeigen wir euch unter anderem die Menüführung unter tvOS.

Es sind nicht viele, doch dauert es eine Weile, bis man die Lage der einzelnen Tasten dieser Fernbedienung verinnerlicht hat. Die Drücker sind nicht beleuchtet. Erschwerend kommt hinzu, dass der Tastenblock genau mittig platziert ist, was die Bedienung im Dunkeln in der Anfangszeit erschwert. Neigt sich die Kapazität des nicht wechselbaren Akkus dem Ende entgegen (Apple spricht von einer Akkulaufzeit von mehreren Monaten), wird sie mit Hilfe eines Lightning-Kabels aufgeladen. Eine Ladestandsanzeige an der Fernbedienung selbst gibt es nicht. Sie lässt sich in den Einstellungen von Apple TV jedoch am Fernseher abrufen.

Oberfläche und Bedienung unter tvOS

Besitzer eines älteren Apple TV-Modells werden sich in der Menüstruktur genauso schnell zurechtfinden, wie Neueinsteiger. Apple tat gut daran, auf einen Cursor zu verzichten. So wählt ihr mit dem Finger auf dem Trackpad einen Eintrag an und bestätigt ihn mit einem Klick.

Da es mitunter schwierig werden kann herauszufinden, welcher Eintrag auf dem großen Fernsehbildschirm gerade ausgewählt ist, hat sich Apple einen netten Trick einfallen lassen. Bewegt den Finger auf dem Trackpad nur leicht hin und her, und das ausgewählte App-Icon hebt sich mit einem gelungenen 3D-Effekt hervor.

In längeren Listen könnt ihr mit einem kräftigen Wisch über das Trackpad das Scrollen beschleunigen, was übrigens auch in Videos inklusive Vorschau funktioniert. Das Trackpad reagiert sehr sensibel, wir kamen im Test wunderbar damit zurecht. Obwohl Stand heute ein einfaches Steuerkreuz diese Aufgabe streng genommen wohl genauso gut erfüllt hätte. Es dürfte jedoch nicht mehr lange dauern, bis Entwickler das Potential der Siri Remote voll ausschöpfen werden.

Siri

Der digitale Sprachassistent Siri ist ein hochwillkommener Bonus auf Apple TV. Er wird aktiviert, indem ihr die Taste auf der Fernbedienung gedrückt haltet, so lange, bis ihr fertig seid. Die Funktionsweise unterscheidet sich also leicht von der auf dem iPhone.

Leider, und das ist wirklich schade, wirkt der von iPad, Apple Watch und iPhone bekannte Dienst auf Apple TV doch noch arg unbeholfen. Es gibt Dinge, die funktionieren - doch die Liste an Befehlen, die (noch) nicht funktionieren und die wir vom iPhone gewohnt sind, ist deutlich länger.

Das versteht Siri auf Apple TV 4

  • Fragen nach dem Wetter
  • "Was hat er gesagt?" (Die Wiedergabe wird ein Stück zurückgespult und Untertitel erscheinen)
  • "Zeige mir alle Filme von Schauspieler X"
  • "Zeige mir Filme für Kinder"
  • Englisch (England, USA, Australien, Kanada), französisch, deutsch, japanisch, spanisch
  • "Zeige mir Komödien vom letzten Jahr"
  • "Zeige mir Horror-Filme von 1980"
  • "Nur die mit guter Bewertung" (basierend auf Nutzer- und Experten-Ratings wie Rotten Tomatoes)
  • "Öffne Crossy Roads"
Die Tasten der Siri Remote sind nicht beleuchtet.
Die Tasten der Siri Remote sind nicht beleuchtet. (Quelle: netzwelt)

Das versteht Siri nicht

  • "Stelle einen Timer auf fünf Minuten"
  • "Zeige mir Fotos vom letzten Wochenende"
  • "Suche YouTube-Videos von den Simpsons"
  • Eingabe von Suchbegriffen in manchen Apps von Drittanbietern

Gerade der letzte Punkt auf der "Das versteht Siri nicht"-Liste nervt im Alltag enorm. Wer Filme oder Clips oft auf Apps wie YouTube oder den jeweiligen Mediatheken der Öffentlich Rechtlichen schaut, wird sich schnell über die fehlende Siri-Unterstützung aufregen. Denn statt einfach die Siri-Taste zu drücken, müsst ihr nun über das Trackpad auf einer virtuellen Tastatur Buchstabe für Buchstabe eintippen.

Einrichtung und Alltag mit Apple TV 4

Auf die nervige Tastatur stoßen wir übrigens auch immer dann, wenn wir neue Apps aus dem App Store laden. Dann ist es die Passwortabfrage der Apple ID, die die Freude am Ausprobieren neuer Apps ungewohnt trübt.

Dass es prinzipiell einfacher gehen könnte, beweist Apple beim initialen Setup von Apple TV. Besitzer eines iPhones können dieses einfach in die Nähe des schwarzen Streaming-Kastens legen, und Basis-Daten wie das WLAN-Kennwort werden wie von Zauberhand an Apple TV übertragen. Wieso also lässt sich dieses Prinzip nicht auch auf den Erwerb von Apps übertragen. Wieso können wir den Touch ID-Sensor des iPhones nicht zur Passwort-Abfrage unter Apple TV verwenden?

Eventuell bessert Apple hier mit einem Update von tvOS in Zukunft noch nach. Als noch ausbaufähig nehmen wir zudem das derzeitige Angebot des tvOS App Stores war. Hier wäre es allerdings sehr überraschend, wenn Apple seine sehr große Entwickler-Gemeinde nicht dazu bewegen könnte, Apps für den großen Bildschirm zu optimieren beziehungsweise zu programmieren.

Sehr gut hat uns im Alltag die Möglichkeit gefallen, den Ton von Apple TV über Bluetooth an drahtlose Boxen oder an Bluetooth-Kopfhörer zu senden. So lässt sich auch nachts noch entspannt eine Folge der Lieblingsserie genießen, ohne das ganze Haus aufzuwecken.

Apple TV 4 und Apple Watch arbeiten nicht zusammen

Die Funktionen, die die neue Siri Remote bietet, könnte auch die Apple Watch übernehmen. Könnte. Denn obwohl sowohl die aktuelle Remote-App auf der Apple Watch als auch das Benutzerhandbuch von Apple TV 4 Tipps geben, wie das Koppeln vonstatten gehen soll, funktionierte dies im Test bei uns nicht. Ein weiterer Punkt, bei dem Apple nachbessern sollte.

FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten zu ATV 4

Gibt es bereits einen Jailbreak für Apple TV 4, welche Anschlüsse sind vorhanden, lässt sich mit Apple TV das aktuelle Fernsehprogramm empfangen? Solche und viele weitere Fragen beantworten wir in der FAQ zum Apple TV 4.

Dieser Testbericht wurde am 27. November aktualisiert. Hinzugefügt wurde die FAQ zu Apple TV 4.

Apple TV 4: Fazit

Ungewöhnlich viel Raum für Verbesserungen - für ein Apple-Produkt 8/10

(Drittanbieter)-Apps, Siri: Es hapert noch an einigen Stellen bei Apple TV 4. Die Zukunft des Fernsehens haben wir uns anders vorgestellt. Integrativer, umfassender, proaktiver. Doch schon heute bereitet Apples Streaming-Box uns eine Menge Freude. Das liegt zu einem großen Teil an den Spielen, die qualitativ vergleichbar mit denen auf Nintendos Wii sind, doch dafür nur ein Bruchteil kosten. Und: Dank tvOS kann Apple noch eine Menge Komfort und Funktionen per zukünftigem Update nachliefern. Die günstigste Version von Apple TV 4 kostet 180 Euro und bietet dann 32 Gigabyte nicht erweiterbaren Speicher. Die Version mit 64 Gigabyte (230 Euro) ist die für Menschen, die viele Apps (vor allem speicherhungrige Spiele) ausprobieren, die bessere Wahl. Das Konkurrenzumfeld von Amazon (Fire TV) und Google (Chromecast) ist deutlich günstiger, bietet aber in unseren Augen nicht den Bedienkomfort eines Apple TV 4.

Das hat uns gefallen

  • Einrichtung
  • Sprachsteuerung (Siri)
  • Leistung
  • Apps

Das hat uns nicht gefallen

  • Funktionsumfang von Siri
  • Keine 4K-Unterstützung
  • Keine Steuerung über Apple Watch
Testnote 8,0 von 10
Michael Knott Team-Bild
Bewertet von Michael Knott
9,0 / 10
Bedienung
8,0 / 10
Ausstattung/Leistung
8,0 / 10
Formatunterstützung
7,0 / 10
Audio-/Videoqualität
8,0 / 10
Apps
Informationen zum Leihgerät

Apple TV 4 wurde uns von Apple Deutschland für den Zeitraum von einem Jahr zu Verfügung gestellt. Nach Ablauf dieser Frist wird es wieder an den Hersteller zurückgeschickt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

8
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Apple TV 4 selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 8 von 10 möglichen Punkten bei 181 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Apple TV 4 wurde in folgende Mediaplayer-Bestenlisten einsortiert.

Vergleich: Die besten Streaming-Player im Test
Vergleich: Die besten Streaming-Player im Test Bestenliste Die Auswahl an Streaming-Player für Filme, Serien, das aktuelle TV-Programm oder Spiele ist riesig. Apple TV, Fire TV oder doch lieber einen Chromecast von Google? Netzwelt hat die besten Mediaplayer getestet, verglich und hilft hier bei der Kaufentscheidung. Zur Bestenliste

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Computer, Testbericht, Apple, TV-Tuner, Video-Streaming & Filme streamen, Fernseher einrichten: Tipps für den perfekten TV, Mediaplayer und Apple TV 4.

Apple TV 4 im Zeitverlauf
1 von 32
  • Apple TV 4: Conrad verkauft 32-Gigabyte-Version für 140 Euro

    16.03.2016 Für 139 statt 169 Euro bietet Conrad Apple TV an. Das sind rund 20 Euro weniger gegenüber dem nächstgünstigen Online-Angebot und 40 Euro weniger gegenüber dem Originalpreis.

    Den Media Player könnt ihr sowohl online als auch über die Conrad-Märkte kaufen. Eine Übersicht, ob, und wenn ja, wie viele Geräte in der jeweiligen Filiale vorrätig sind, könnt ihr auf der Conrad-Homepage direkt auf der Angebotsseite abrufen.

    Apple TV ist ein Media Player, der Fernseher internetfähig macht und euch mit Video-on-Demand-Titeln per iTunes sowie Apps versorgt. In der 4. Generation ist auch die Sprachunterstützung Siri integriert; neu ist auch die Fernbedienung per Touchpad. Per Airplay kann man den Displayinhalt eines iOS-Gerätes auf das TV-Gerät spiegeln und damit auch im Internet surfen.

    Aber ist Apple TV 4 die Zukunft des Fernsehens, wie euch Apple weismachen will? Für netzwelt nicht, dafür fehlen auf dem Apple TV der 4. Generation nach wie vor viele Programme und Angebote, die für die meisten Menschen wichtig sind. Uns gefällt allerdings der Gaming-Ansatz der Konsole: Viele Casual-Spiele versprechen Unterhaltung auf dem Niveau der Nintendo Wii. Wer allerdings sehr viele Spiele und viele weitere Apps ausprobieren möchte, sollte lieber zur 64 Gigabyte-Version greifen. Die gibt es für 200 Euro bei den günstigsten Online-Händlern.

    Auch Amazon hat viele günstige Angebote zu Ostern im Angebot – unter anderen seine eigenen Geräte Kindle Paperwhite, Amazon Fire TV, Fire-Tablet und Fire Kids Edition.

Zurück
Weiter
zur
Startseite

zur
Startseite