Exorcist 3: Inception of Darkness Hidden Object | Running Wild with Bear Grylls | Periscope Streamer 2.3 com.exaRemple.DB.myvoicetranslater.app

Amazon Music Unlimited im Test: Echte Konkurrenz für Spotify und Co.?

Die Musik-Streaming-Offensive des Versandhändlers

von Ana Zapatellini
Teilen
Amazon Music Unlimited

Amazon Music Unlimited bietet wie die Konkurrenz von Spotify, Apple Music, Deezer oder Google Play Music jederzeit Zugriff auf viele Millionen Songs und das auf diversen Geräten. Zudem will der Versandhändler unter anderem mit Bundesliga-Live-Streams punkten. Kann das Angebot überzeugen? Wir haben Music Unlimited für euch ausführlich getestet.

Inhaltsverzeichnis

  1. Unterstützte Geräte und Apps sowie Systemvoraussetzungen
  2. Preise und Optionen
  3. Bedienung und Handhabung
  4. Musikauswahl
  5. Qualität
  6. Extras
  7. Fazit

Prime-Kunden haben mit Prime Music bereits einen kostenlosen Zugriff auf etwa zwei Millionen Songs. Wem das nicht reicht, greift mit einem Amazon Music Unlimited-Abonnement auf über 50 Millionen Songs zu - auch ohne Prime-Mitgliedschaft. Quantitativ muss sich Versandhändler Amazon also nicht vor der Konkurrenz verstecken. Ob der Streaming-Dienst auch in Sachen Bedienung und Co. mithalten kann, klären wir in den folgenden Zeilen. Prime Music bleibt übrigens als kostenlose Option für Prime-Mitglieder bestehen.

Unterstützte Geräte und Apps sowie Systemvoraussetzungen

Zunächst stellt sich natürlich die Frage: Auf welchen Geräten könnt ihr Music Unlimited nutzen? Neben den Webanwendungen, die ihr mit jedem gängigen Internetbrowser aufruft, stellt Amazon diverse Apps für eure Endgeräte bereit. Pro Account könnt ihr bis zu zehn verschiedene Geräte registrieren - im Test wurde die Nutzung via Internetbrowser oder PC-App dabei nicht mitgerechnet, nur Mobilgeräte wurden erfasst. Ein zeitgleiches paralleles Streaming auf mehreren Geräten ist nur im Rahmen eines Familientarifs möglich, der bis zu sechs Personen einen Zugriff gewährt.

Geräte und Apps Systemvoraussetzungen
iOS iPhone, iPad oder iPod touch mit iOS 10 oder neuer
Android Smartphone oder Tablet mit Android 4.4 oder neuer
Mac OS X 9.0 oder neuer
Windows-PC Windows 7 oder neuer
Amazon Fire Alle Tablets und Streaming-Geräte werden unterstützt
Amazon Echo Echo, Echo-Dot, Echo Show, Echo Spot
Netzwerk-Lautsprecher Sonos, Bose Soundtouch, Play-Fi-Standard
Auto-Systeme Alle BMW- und MINI-Fahrzeuge ab Baujahr 2011 mit Apps- bzw. Connected Ausstattung

Preise und Optionen

Amazon gestaltet die Preispolitik von Music Unlimited flexibel. Besonders günstig kommen Prime-Mitglieder weg. Acht Euro kostet der Zugriff auf über 50 Millionen Songs im Monat. Entscheidet ihr euch für das Jahresabo, welches mit 79 Euro zu Buche schlägt, zahlt ihr auf den Monat umgerechnet nur etwa 6,60 Euro. Das ist für bestehende Prime-Mitglieder im Vergleich zur Konkurrenz unschlagbar günstig. Bei Deezer, Spotify, Apple Music oder auch Google Play Music zahlt ihr zehn Euro für den uneingeschränkten, werbefreien Zugriff auf die Musikkataloge.

Option Preis: Pro Monat Preis: Pro Jahr Unterstützte Geräte Nutzer pro Account
Preis für Prime-Kunden 7,99 Euro 79 Euro Alle oben gelisteten 1
Standardpreis 9,99 Euro Nicht verfügbar Alle oben gelisteten 1
Preis für Echo-Nutzer 3,99 Euro Nicht verfügbar Echo, Echo-Dot, Echo Spot, Echo Show 1
Preis für Studenten 4,99 Euro Nicht verfügbar Alle oben gelisteten 1
Preis für Familien 14,99 Euro 149 Euro Alle oben gelisteten Bis zu 6

Noch günstiger wird es für Besitzer eines Amazon Echo-Lautsprechers, mit dem ihr den Streaming-Dienst komfortabel via Sprachbefehl bedienen könnt. Hier zahlt ihr nur vier Euro monatlich - seid allerdings auf die Verwendung mit dem Sprachassistenten und auf ein Gerät beschränkt. Die Preise für Interessenten ohne Prime-Abo bewegen sich mit zehn Euro im Monat auf dem Niveau der Konkurrenz. Wer seinen Amazon Music-Zugang mit anderen teilen möchte, kann das mit bis zu sechs Personen und wird hierfür mit 15 Euro im Monat erleichtert. Der Dienst kann vorab 30 Tage kostenlos getestet werden.

Bedienung und Handhabung

Amazon Music Unlimited auf dem Mac.
Amazon Music Unlimited auf dem Mac. (Quelle: Amazon / Screenshot: netzwelt)

Die Optik von Amazon Music Unlimited ist schlicht, die Menüs weisen eine gute Nutzerführung auf und sind recht übersichtlich gehalten. Auf der Startseite findet ihr die vier großen Hauptbereiche. Hinter "Stöbern" verbergen sich mehrere Subkategorien für das Entdecken neuer Musik. Hier laufen Empfehlungen, Radiosender und Playlisten zusammen. Unter "Zuletzt" findet ihr eure zuletzt abgespielten oder hinzugefügten Songs, Alben oder Playlisten.

Unter "Meine Musik" findet ihr alle von euch der Musikbibliothek hinzugefügten Songs und Alben. Auch Käufe über den Amazon-Shop laufen hier auf. Filtern könnt ihr hier bequem nach Künstlern, Alben, Songs oder Playlisten. Auch ein Filter für die Quelle der Musik steht zur Verfügung. In der vierten Kategorie "Shop" könnt ihr kostenpflichtig Musik erwerben.

Insgesamt lässt sich bis dato nur Positives zur Umsetzung von Amazon Music Unlimited vermelden. Sowohl in der Webanwendung als auch in den Standalone-Playern für Mac und Windows sowie den Apps für iOS und Android fanden wir uns nach kurzer Eingewöhnungsphase schnell zurecht. Menüs öffnen zügig, Songs starten schnell. Auf dem Desktop verliert ihr dank seitlicher Menüs, nie den Überblick.

Amazon Music Unlimited auf dem iPhone - die Unterschiede zur Android-App sind marginal.
Amazon Music Unlimited auf dem iPhone - die Unterschiede zur Android-App sind marginal. (Quelle: Amazon / Screenshot: netzwelt)

Alle Songs und Alben im Musikkatalog sind mit entsprechenden Künstlern über Direktlinks verknüpft - der Sprung zur Detailseite des Urhebers ist also stets nur einen Klick entfernt. Die Suchfunktion wusste uns ebenfalls zu überzeugen. Hier könnt ihr gezielt in der eigenen Sammlung oder im Angebot des Streaming-Dienstes auf die Suche gehen. Zudem werden euch Suchvorschläge in Echtzeit während der Eingabe eingeblendet. Rechtschreibfehler mag die Suchfunktion allerdings nicht.

Vermisst haben wir eine Option, Künstlern zu folgen. Auch detaillierte Informationen zu den Künstlern auf deren Detailseiten - wie etwa Biographien - suchten wir vergeblich. Ebenfalls schade: Das Starten eines Radiosenders basierend auf einem Song zählt bei Music Unlimited nicht zum Funktionsumfang. Hier seid ihr beispielsweise bei Apple Music, Google Play Music oder Spotify besser aufgehoben. Auf die Möglichkeit, Videos zu streamen, was beispielsweise via Spotify und Apple Music möglich ist, verzichtet Amazon ebenfalls.

Musikauswahl

Die Musikauswahl gibt Amazon mit einer Zahl von über 50 Millionen an. Unseren subjektiven Eindrücken zufolge liegt das Angebot sowohl quantitativ als auch qualitativ auf dem Level der Konkurrenz. Neben Musik findet ihr auch diverse Hörspiele - zahlreiche Inhalte orientieren sich dabei auch an den Bedürfnissen von Kindern. Zudem hat sich Amazon seit Sommer 2017 die Rechte an der Radio-Übertragung von Bundesliga-Partien und Fußball-Wettbewerben wie der Champions League gesichert, die ihr via Amazon Music Unlimited streamen könnt.

Musik-Streaming: Die besten Anbieter im Vergleich
Musik-Streaming: Die besten Anbieter im Vergleich Bestenliste Musik wird mehr und mehr per Flatrate gestreamt. Musik-Streaming-Dienste wie Spotify, Apple Music, Amazon Music Unlimited oder Deezer sind auf dem Vormarsch. Wir fassen euch hier alles Wissenswerte rund um das Thema Musik-Streaming zusammen und vergleichen die besten Anbieter. Hier entlang

Was mittlerweile zur Standardausstattung eine guten Musik-Streaming-Dienstes zählt, ist auch bei Amazon Music Unlimited wichtiger Bestandteil des Angebots: Kuratierte Playlisten. Die Auswahl an Zusammenstellungen für die passende Gemütslage oder Aktivität ist groß. Wer nicht weiß, wonach er suchen soll, kann sich hier weitreichend inspirieren lassen. Neben den Wiedergabelisten finden sich Radiosender, die Musik basierend auf Künstlern oder Musikrichtungen liefern. Songs in Radiosendern könnt ihr für das Verfeinern eures Musikgeschmacks favorisieren oder mit einem Daumen nach unten bewerten.

Qualität

Hinsichtlich der Soundqualität bietet Amazon für die Nutzung der Apps für PC, Smartphone oder Tablet-PC in den Einstellungen vier Optionen an. "Automatisch", "Hoch", "Mittel" und "Gering". Die Automatik passt die Klangqualität dem gegebenen Datendurchsatz eurer Internetverbindung an. Eigener Aussagen zufolge setzt Amazon im Rahmen der Wiedergabe auf eine variable Bitrate im MP3-Format mit einer durchschnittlichen Bitrate von 256 Kilobits pro Sekunde.

Der Download eines Songs macht sich bei einer Länge von etwa drei Minuten mit etwa fünf Megabyte auf eurem Mobilgerät bemerkbar. Habt ihr die bestmögliche Qualitätsstufe ausgewählt, erwartet euch ein ausgewogenes und ausreichend lautes Klangerlebnis ohne nennenswerte Unterschiede zu den konkurrierenden Streaming-Diensten. Probleme oder Störungen während der Wiedergabe sind uns im Rahmen unseres Tests nicht aufgefallen.

Extras

Eine weitere Funktion von Amazon Music Unlimited ist die optionale Nutzung der Alexa-Sprachsteuerung. So hat Amazon seine Sprachassistentin in die mobilen Apps für iOS und Android via Software-Update integriert. Hierfür müsst ihr entsprechenden Alexa-Button in der Amazon Music-App drücken und könnt anschließend euren Musikwunsch äußern. Mögliche Sprachbefehle können beispielsweise wie folgt lauten:

  • "Alexa, spiele Musik zum Frühstücken."
  • "Alexa, spiele das Lied mit dem Text ..."
  • "Alexa, spiele Entspannungsmusik."
  • "Alexa, spiele die beliebtesten Songs von ..."
  • "Alexa, spiele Queen-Songs aus den 70ern."
  • "Alexa, spiele schnellen Jazz."

Neben dem Abspielen von Musik eignet sich die Alexa-Sprachsteuerung auch für die Wiedergabe von Audio-Live-Streams der Bundesliga, Champions League sowie Europa League. So startet ihr beispielsweise die Konferenzübertragung oder gezielt den Live-Stream einer einzelnen Begegnung, die via Amazon Music übertragen wird.

Die besten Skills für Alexa
Die besten Skills für Alexa Artikel Funktionen nachrüsten Mit unzähligen Skills rüstet ihr die Sprachassistentin Alexa und das jeweilige Gerät optional mit diversen Funktionen auf. Wir haben euch passend dazu eine Auswahl der besten Skills für euren Echo oder auch Fire TV zusammengestellt. Jetzt ansehen

Zu weiteren Amazon Music Unlimited-Extras zählt unter anderem ein Offline-Modus, über den ihr Songs auf eure mobilen Geräte herunterladen und ohne Internetverbindung anhören könnt. Weiterhin zum Funktionsumfang von Amazon Music zählt das Anzeigen von Songtexten während der Wiedergabe.

Welchen Musik-Streaming-Dienst nutzt ihr?

Umfrage

Des Weiteren könnt ihr eure eigene MP3-Musikbibliothek in die Amazon-Cloud schleusen und habt so auch von unterwegs Zugriff auf eure Sammlung. Allerdings ist diese Option mit einer Einschränkung verknüpft. So gewährt euch Amazon zum jetzigen Zeitpunkt lediglich einen kostenlosen Upload von 250 eigenen Titeln. Wer mehr hochladen möchte, zahlt 25 Euro. Anschließend könnt ihr eure Sammlung um bis zu 250.000 Titel erweitern. Der Upload von lokalen Songs funktionierte im Test problemlos und gelang wie bereits erwähnt über das simple Ablegen der Songs in der PC-Anwendung via Drag-und-Drop.

Musik-Streaming: So spart ihr bares Geld

6 Bilder
Zur Galerie

Amazon Music Unlimited: Fazit

Solider Streaming-Dienst mit attraktivem Preis für Prime-Mitglieder. 8/10

Mit Music Unlimited hat Amazon nun ein echtes Musik-Streaming-Schwergewicht an den Start gebracht. Eine große Musikauswahl, gute Anwendungen für PCs und Mobilgeräte inklusive Offline-Modus und Upload eigener Titel brauchen den Vergleich mit der Konkurrenz von Spotify, Deezer, Google Play Music oder Apple Music nicht zu scheuen. Insbesondere für Prime-Mitglieder eine echte Alternative - da unschlagbar günstig. Alleinstellungsmerkmale, wie die Übertragung der Bundesliga, Champions und Europa League runden das Angebot ab.

Das hat uns gefallen

  • Support für viele Plattformen
  • Benutzerführung, Sprachsteuerung
  • Hochladen eigener Songs
  • Für Prime-Mitglieder sehr günstig

Das hat uns nicht gefallen

  • Limit für eigene Songs
  • Keine Musikvideos
Testnote 8,0 von 10
Bewertet von Ana Zapatellini
9,0 / 10
Bedienung
9,0 / 10
Plattformunterstützung
8,0 / 10
Musikauswahl
7,0 / 10
Qualität
8,0 / 10
Extrafunktionen
Informationen zum Leihgerät

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Amazon Music Unlimited selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 685 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Amazon Music Unlimited wurde in folgende Online-Musikdienst-Bestenlisten einsortiert.

Musik-Streaming-Vergleich: Die 10 besten Anbieter im Test
Musik-Streaming-Vergleich: Die 10 besten Anbieter im Test Bestenliste Musik wird mehr und mehr per Flatrate gestreamt. Musik-Streaming-Dienste wie Spotify, Apple Music, Amazon Music Unlimited oder Deezer sind auf dem Vormarsch. Wir fassen euch hier alles Wissenswerte rund um das Thema Musik-Streaming zusammen und vergleichen die besten Anbieter. Zur Bestenliste

Das könnte dich auch interessieren

  1. Gerhard Wolf (OPPG-Wolfseye) · 

    Wieso steht die Familien Option noch nicht zur Verfügung bzw ist noch nicht am laufen? Geht doch längst. Wir sind erst seit einigen Wochen bei Amazon Music Unlimited dabei, gewechselt von Google Music (und auch kurz Spotify getestet dazwischen), bei uns funktioniert die Familien Funktion einwandfrei. Laut dem Datum wurde der Artikel am 26.9.2017 gepostet, wieso sind dann die beiden anderen Kommentare so alt?

    1. Gastkommentar · 

      mimimi

  2. KlausKronfuß · 

    Musikstreaming in der Testphase nicht möglich

  3. ChristianSchmid · 

    Songtexte sind verfügbar. Gab es ein Update?

zur
Startseite

zur
Startseite